Deutschland und China

Gute Nacht, Haier

Stand: 19.10.2018, 15:14 Uhr

Schlechte Nachrichten aus der IPO-Welt: Der Börsenkandidat Haier bekommt seine Aktien hierzulande nur schwer los. Der chinesische Hausgeräte-Hersteller, der in Kürze seine Zweitnotierung in Deutschland vornimmt, muss seine so genannten D-Aktien mit einem erheblichen Abschlag abgeben. Die Papiere werden zu 1,05 Euro zugeteilt und damit am unteren Ende der Preisspanne, die von 1,00 bis 1,50 Euro reichte. Das ist ein Abschlag von fast 39 Prozent gegenüber dem Kurs in Shanghai.