Stift liegt auf Vertragspapieren mit Grenke-Briefkopf

Grenke nimmt Wachstumsziele zurück

Stand: 05.11.2018, 16:44 Uhr

Die Aktien von Grenke sind am Montag nach skeptischen Aussagen zum Ausblick um 9,02 Prozent auf 78,70 Euro deutlich abgesackt. Grund für den ungewöhnlichen Kurssturz: Der IT-Leasinganbieter rechnet langfristig mit einem deutlich niedrigeren Leasing-Wachstum.

Das Neugeschäft dürfte in den nächsten zwei bis drei Jahren eher mit 14 bis 16 Prozent und längerfristig mit 12 Prozent wachsen, sagte Finanzchef Sebastian Hirsch der Nachrichtenagentur Bloomberg. Zuletzt hatten die Wachstumsraten im Kerngeschäft bei über 20 Prozent gelegen. nachbörslich erholte sich der Kurs aber wieder, nachdem das Unternehmen dazu am Abend in einer Stellungnahme klarstellte, dass man unverändert ein gutes Wachstumspotenzial sehe.