Stift liegt auf Vertragspapieren mit Grenke-Briefkopf

Grenke läuft gut

Stand: 02.04.2019, 08:09 Uhr

Der IT-Vermieter und Finanzdienstleister Grenke ist gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. Das Neugeschäft im Bereich Leasing erhöhte sich im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent auf 670 Millionen Euro. Das Neugeschäft beim Factoring (Forderungsmanagement) stieg ebenfalls: So betrug die Summe der angekauften Forderungen 142,4 Millionen Euro, ein Plus von 21,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Grenke Bank verzeichnete beim Kreditgeschäft für kleine und mittlere Unternehmen einen Anstieg um 30 Prozent auf 11,8 Millionen Euro. Das Einlagevolumen nahm um 25,4 Prozent zu und lag bei 723,1 Millionen Euro.