Grand City Properties-Immobilie

Noch Luft nach oben Grand City Properties legt zu und verspricht noch mehr

Stand: 17.11.2017, 11:39 Uhr

Der Neuling im MDax kann sich freuen: Die Zahlen des Immobilienunternehmens sind im dritten Quartal zweistellig gestiegen. Für den Jahresabschluss spricht Chef Christian Windfuhr von einem weiteren Zuwachs – der sich 2018 fortsetzen soll.

Die elf Prozent bestimmen die Neunmonatszahlen von Grand City Properties. So stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (Ebitda) im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent auf 183 Millionen Euro. Auch die operative Kennziffer FFO 1, die wichtigste Ergebnisgröße der Immobilienbranche, legte um elf Prozent auf 130 Millionen Euro zu.

Damit knüpft das MDax-Unternehmen an den Gewinn von rund 225 Millionen aus dem ersten Halbjahr an. Derzeit profitieren Immobilienkonzerne wie GCP von der starken Nachfrage am Wohnungsmarkt und dem damit zusammenhängenden höheren Mieten. So verbuchte das Unternehmen im dritten Quartal ein Plus bei den Mieteinnahmen von 14 Prozent - ein Anstieg auf 366 Millionen. Der Überschuss sank jedoch um 18 Prozent auf 404 Millionen Euro.

Konzernchef Christian Windfuhr zeigte sich mit den Quartalzahlen zufrieden. Man wolle das Geschäftsjahr nun gut abschließen und in ein "fruchtbares" Jahr 2018 starten. Die Aktie konnte ihre frühen Gewinne am Freitag aber nicht verteidigen. Die Rekordkurse über 19 Euro im Mai/Juni hatten nur wenige Tage gehalten – dann kündigte das Unternehmen eine Kapitalerhöhung an. Technisch sieht es derzeit aber recht günstig für den MDax-Titel aus, nachdem er Anfang des Monats erfolgreich aus einer Dreiecksformation ausgebrochen ist, wie die Analysten von HSBC Trinkaus hervorheben.

Grand City Properties kauft und saniert Wohnimmobilien in Deutschland. Derzeit gehört ein Bestand von 87.000 Wohnungen im Wert von rund 5,5 Milliarden Euro zum Portfolio.

Der Konzern mit Sitz in Berlin und Luxemburg wurde 2004 gegründet und ging 2012 im Entry Standard an die Börse. Seit September ist er im MDax vertreten. Größer Aktionär ist die im SDax notierte Holding "Aroundtown SA", die ebenfalls in Luxemburg sitzt.

jz