Grammer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Grammer will lieber chinesisch werden

Stand: 06.07.2018, 18:08 Uhr

Vorstand und Aufsichtsrat des bayerischen Autozulieferers Grammer empfehlen den Aktionären, das Übernahmeangebot des chinesischen Interessen Jifeng anzunehmen. Die Zusagen für Arbeitsplätze, Standorte, Marke und Eigenständigkeit von Grammer seien positiv, der angebotene Kaufpreis angemessen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Jifengs Angebot für alle Aktien läuft noch bis zum 23. Juli. Der chinesische Zulieferer besitzt bereits mehr als 26 Prozent der Anteile.