Grammer-Mitarbeiter arbeitet an einem Fahrzeugsitz

Grammer jetzt chinesisch

Stand: 28.08.2018, 13:45 Uhr

Die Übernahme des Autozulieferers Grammer durch den chinesischen Partner Jifeng ist geglückt. "Wir sind erleichtert, dass es so gekommen ist. Es ist jetzt eine positive Situation für uns, da wir unsere Strategie fortsetzen können, wie wir es wollen", sagte Vorstandschef Hartmut Müller.

Jifeng hält nun nach Abschluss der Übernahme 84,23 Prozent an Grammer. Anfang August hatte das SDax-Unternehmen mitgeteilt, dass der frühere Großaktionär Hastor seine Beteiligung nahezu komplett verkauft hat und Jifeng die Übernahme geglückt ist. Zum damaligen Zeitpunkt hielt das chinesische Unternehmen 74 Prozent der Aktien.