Sportler mit Fitbit Superwatch

Anlauf im Smartwatch-Markt? Google schielt auf Fitbit

Stand: 29.10.2019, 10:18 Uhr

Im Markt für Smartwatches ist weiterhin Bewegung. Offenbar will nun die Google-Mutter Alphabet auch stärker im Wachstumsgeschäft mit den intelligenten Uhren mitmischen. Die Fitbit-Aktie hebt schon einmal ab, nachdem Übernahmegerüchte umgehen.

Um rund 30 Prozent ging es gestern an der Wall Street mit der Fitbit-Aktie nach oben. Reuters hatte von einem bereits unterbreiteten Übernahmeangebot der Google-Mutter für den Smartwatch-Pionier berichtet, und auch der TV-Sender CNBC verbreitete gleich lautende Informationen.

Technologie und Daten

Bereits vor Monaten hatte die Gerüchteküche über ein Interesse des Internet-Giganten an Fitbit berichtet. Und Google hatte im Januar 2019 Smartwatch-Technologie des Uhren-Herstellers Fossil gekauft, 40 Millionen Dollar hatte sich das Unternehmen aus Kalifornien den Deal kosten lassen. Dabei ist bis heute nicht bekannt, was das Unternehmen damit vorhat.

Zusammen mit Fitbit könnte sich Google durchaus in den Markt für Smartwatches vorwagen wollen. Der wird von der Apple Watch des iPhone-Herstellers Apple dominiert. Bis zur Jahresmitte 2019 hatte Apple einen Marktanteil von 46,4 Prozent dominiert. Auf Platz zwei hatte Samsung mit 15,9 Prozent den Rivalen Fitbit abgelöst. Dessen Marktanteil war im Vergleich zum Vorjahr von 15 auf weniger als zehn Prozent gefallen. Gleichzeitig steigen Neulinge aus dem Smartphone-Bereich auch massiv in den Wachstumsmarkt mit den intelligenten Uhren ein. So will Xiaomi, derzeit die Nummer vier bei Smartphones, Anfang November eine erste Smartwatch in den Markt bringen.

Neue Chance für Wear OS?

Für Google wäre der Einstieg in den Markt eine potenzielle Erweiterung des eigenen "Ökosystems", wie Analysten kommentieren. Das eigene Betriebssystem Wear OS würde mit einer eigenen Watch besser vermarktbar sein. Bislang gibt es dafür nur eine Zusammenarbeit mit der koreanischen LG Electronics, deren Smartwatches mit der Software arbeiten.

Tagesschau24
Video

Alphabet haut viel Geld raus

Eine Fitbit-Übernahme hätte aber laut Experten noch einen anderen, unmittelbaren Nutzen für Google: Fitbit gilt als Pionier auf dem Markt für sogenannte Wearables. Das Unternehmen hat sich mit US-Krankenversicherern zusammengetan und Akquisitionen auf dem Gesundheitsmarkt getätigt, um seine Einnahmequellen zu diversifizieren. Analysten glauben, dass ein Großteil des Wertes von Fitbit in den gesammelten Gesundheitsdaten liegen könnte.

Pixel-Serie kommt in Schwung

Auch die Google-eigene Smartphone-Reihe Pixel könnte durch eine Smartwatch gestärkt werden. Nach Anlaufschwierigkeiten und trotz der Dominanz von Apple, Samsung und mehrerer chinesischer Smartphone-Produzenten erfreut sich Pixel inzwischen etwa im US-Markt großer Beliebtheit und hat dort Marktanteile erobert.

AB