Apple Watch Series 4

Übernahme Google schielt auf die Apple Watch

Stand: 18.01.2019, 10:08 Uhr

Der Internet-Riese Google hat mit seinem Betriebssystem Android einen deutlich größeren Marktanteil als Apple mit iOS. Doch bei der Computer-Uhr Apple Watch macht dem iPhone-Hersteller keiner was vor. Das weckt nun offenbar Begehrlichkeiten bei Google.

Das kalifornische Unternehmen kauft für 40 Millionen Dollar nicht näher benannte Smartwatch-Technologien des Uhren-Spezialisten Fossil. Zudem übernimmt man einen Teil von Fossils Entwicklungsabteilung. Fossil will selber allerdings noch mehr als 200 Mitarbeiter in dem Bereich behalten.

Die Technologie, an der Google interessiert ist, baue auf Technik des 2015 übernommenen Fitness-Band-Spezialisten Misfit auf, sagte Fossil-Strategiechef Greg McKelvey dem Fachblog "Wareable". Es sei eine Produktinnovation, wie es sie im Markt aktuell noch nicht gebe. Google-Managerin Stacey Burr betonte zugleich, dass der Internet-Konzern die Technologie auch anderen Partnern zur Verfügung stellen wolle. Wann die Technik auf den Markt kommen könnte, blieb offen.

Fossil setzt auf Mode-Uhren

Fossil ist ein Schwergewicht im Geschäft mit Mode-Uhren. Von der Firma kommen Uhren unter Marken-Namen wie Marc Jacobs, Michael Kors, Diesel, Skagen, DKNY oder Emporio Armani. Das Unternehmen aus Texas setzte in den vergangenen Jahren stark auf das Geschäft mit Computer- und Hybrid-Uhren. Dabei greifen die Fossil-Marken wie auch andere Hersteller auf das bei Google entwickelte Smartwatch-System wearOS auf Android-Basis zurück.

Apple Watch ist die Nummer eins

Doch im Vergleich zur Apple Watch ist der große Erfolg für wearOS bisher ausgeblieben. Apple ist weltweit die Nummer eins auf dem Uhrenmarkt und verkauft mehr Exemplare als die gesamte Schweizer Uhrenindustrie zusammen. Experten schätzen, dass Apple knapp 20 Millionen Exemplare seiner Apple Watch im Jahr absetzt.

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
237,25
Differenz relativ
+0,06%

Mit der im vergangenen Herbst vorgestellten vierten Generation der Apple Watch hat Apple den Vorsprung zur Konkurrenz noch einmal ausgebaut. Sie hat einen größeren Bildschirm und ist mit neuen medizinischen Funktionen ausgestattet. Sie kann beispielsweise einen unregelmäßigen Herzschlag feststellen und einen automatischen Notfall-Anruf absetzen, wenn der Benutzer stürzt. Die neue Apple Watch verfügt über einen Sensor, der Elektrokardiogramme (EKG) aufzeichnen kann.

ME