GlaxoSmithKline: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

GlaxoSmithKline weiter im Sparmodus

Stand: 25.07.2018, 14:41 Uhr

Im zweiten Quartal lief es beim britischen Pharmariesen vor allem dank neuer Medikamente gut, allerdings wurde das Wachstum wie schon zum Jahresstart abermals durch das erstarkende Pfund abgewürgt.

Konzernchefin Emma Walmsley, die GSK einen Umbau verordnet hat und schon seit längerem auf die Kostenbremse tritt, kündigte unterdessen bei der Vorlage der Zahlen ein neues Sparprogramm an. Dies soll ab 2021 Einsparungen in Höhe von 400 Millionen Pfund pro Jahr bringen.

Der Konzern erwartet nun einen Anstieg für das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) von sieben bis zehn Prozent an. Währungseffekte sind in dieser Prognose allerdings ausgeklammert. Zuvor hatte GSK noch mit einem Plus von vier bis sieben Prozent gerechnet.