Givaudan

Givaudan ist nicht mehr so dufte

Stand: 18.07.2019, 07:55 Uhr

Der weltgrößte Aromen- und Dufthersteller Givaudan hat im ersten Halbjahr weniger verdient als erwartet. Das operative Ergebnis (Ebitda) zog nur um knapp zehn Prozent auf 660 Millionen Franken an. Mehr Wachstum gab's beim Umsatz. Die Erlöse stiegen um knapp 16 Prozent auf rund 3,1 Milliarden Franken. Bereinigt um Währungs- und Übernahmeeffekte habe das Wachstum bei etwas mehr als sechs Prozent gelegen. Unter dem Strich betrug das Gewinnplus etwas mehr als zwei Prozent auf 380 Millionen Franken.