Überraschung am Abend Gewinnschub bei der Münchener Rück

Stand: 23.04.2018, 20:28 Uhr

Noch am Montagvormittag hatte Münchener Rück-Chef Joachim Wenning höhere Gewinne in diesem Jahr angekündigt. Am Abend kam dann schon die Bestätigung. Im ersten Quartal ist es gut gelaufen für das Dax-Unternehmen.

Denn die Münchener Rück hat nach vorläufigen Berechnungen im vergangenen Quartal ihren Gewinn deutlich gesteigert. Das Management gab am Montagabend bekannt, es sei von einem Konzernergebnis von mehr als 800 Millionen Euro auszugehen. Vor Jahresfrist hatte es noch 557 Millionen betragen.

Hauptgrund für den starken Anstieg ist den Angaben nach eine geringe Belastung aus Großschäden in der Rückversicherung. Zugleich bekräftigte der Konzern seine Gewinnerwartung für dieses Jahr: "Das Ziel für das Konzernergebnis 2018 bleibt mit 2,1 bis 2,5 Milliarden Euro unverändert", hieß es am Abend nach Ende des Späthandels.

Aktie zuletzt sehr gut gelaufen

Wie andere Versicherungsaktien auch gehört das Papier der Münchener Rück zu den dividendenstärksten auf dem deutschen Kurszettel. Da haben sich zuletzt wohl einige Investoren eingedeckt und die ansonsten eher träge Aktie heute auf ein neues Zwölf-Monats-Hoch bei 199 Euro getrieben. Noch im Februar und März herrschte bei Kursen unter 180 Euro Tristesse.

Bei einer Dividende von unverändert 8,60 Euro (der absolut höchsten im Dax) liegt die Dividendenrendite bei derzeit knapp 4,4 Prozent. Abgestimmt wird über diesen Dividendenvorschlag des Vorstandes am Mittwoch auf der Hauptversammlung.

rtr/rm