Ein Mann sitzt vor seinem durch Hurrikan Laura zerstörten Haus in Louisana

Gewinnschaden bei der Münchener Rück

Stand: 20.10.2020, 16:07 Uhr

Hohe Schäden durch die Corona-Pandemie und Naturkatastrophen haben dem weltgrößten Rückversicherer im dritten Quartal einen weiteren Gewinneinbruch eingebrockt. Unter dem Strich verdiente die Münchener Rück nur rund 200 Millionen Euro und damit etwa 77 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt mit mehr als 300 Millionen Euro Gewinn gerechnet. Die Dax-Aktie sackte kurz ab, berappelte sich dann aber wieder.

In der Rückversicherungssparte summierten sich die coronabedingten Schäden im dritten Quartal auf 800 Millionen Euro, nachdem Munich Re bereits im ersten Halbjahr Belastungen von 1,5 Milliarden Euro verbucht hatte.