1/12

Fashion-Branche im Wandel Schwere Zeiten für Modeaktien

<b>Inditex</b><br />Index bleibt das Vorzeigeunternehmen der Modebranche: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2017/18 steigerte der Weltmarktführer den Gewinn um sechs Prozent. Der Umsatz stieg um zehn Prozent. Der Zara-Mutterkonzern schnitt besser ab als H&M. Die Aktie von Inditex hat jedoch den Zenit übersxchritten, sie rutschte auf Einjahres-Sicht um 14 Prozent ab. Früher wuchs der Zara-Konzern regelmäßig zweistellig.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Inditex
Index bleibt das Vorzeigeunternehmen der Modebranche: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2017/18 steigerte der Weltmarktführer den Gewinn um sechs Prozent. Der Umsatz stieg um zehn Prozent. Der Zara-Mutterkonzern schnitt besser ab als H&M. Die Aktie von Inditex hat jedoch den Zenit übersxchritten, sie rutschte auf Einjahres-Sicht um 14 Prozent ab. Früher wuchs der Zara-Konzern regelmäßig zweistellig.

Fashion-Branche im Wandel Schwere Zeiten für Modeaktien

<b>Inditex</b><br />Index bleibt das Vorzeigeunternehmen der Modebranche: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2017/18 steigerte der Weltmarktführer den Gewinn um sechs Prozent. Der Umsatz stieg um zehn Prozent. Der Zara-Mutterkonzern schnitt besser ab als H&M. Die Aktie von Inditex hat jedoch den Zenit übersxchritten, sie rutschte auf Einjahres-Sicht um 14 Prozent ab. Früher wuchs der Zara-Konzern regelmäßig zweistellig.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Inditex
Index bleibt das Vorzeigeunternehmen der Modebranche: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2017/18 steigerte der Weltmarktführer den Gewinn um sechs Prozent. Der Umsatz stieg um zehn Prozent. Der Zara-Mutterkonzern schnitt besser ab als H&M. Die Aktie von Inditex hat jedoch den Zenit übersxchritten, sie rutschte auf Einjahres-Sicht um 14 Prozent ab. Früher wuchs der Zara-Konzern regelmäßig zweistellig.

<b>H&M</b><br />Der schwedische Konkurrent H&M konnte da nicht mithalten. Im vergangenen Geschäftsjahr brach der Gewinn um 13 Prozent auf rund 1,6 Milliarden Euro ein. Selbst der Umsatz war zuletzt rückläufig. Der Kurs von H&M sackte um fast die Hälfte ab- auf den tiefsten Stand seit acht Jahren.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

H&M
Der schwedische Konkurrent H&M konnte da nicht mithalten. Im vergangenen Geschäftsjahr brach der Gewinn um 13 Prozent auf rund 1,6 Milliarden Euro ein. Selbst der Umsatz war zuletzt rückläufig. Der Kurs von H&M sackte um fast die Hälfte ab- auf den tiefsten Stand seit acht Jahren.

<b>Associated British Foods (ABF)</b><br />Zu den wenigen Modeaktien, die sich behaupten konnten, gehört die Primark-Mutter ABF. Sie verharrte in den letzten zwölf Monaten auf ihrem Niveau von gut 30 Euro. Bis Ende 2016 waren die Titel des Primark-Konzerns noch in einem steilen Aufwärtstrend gewesen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Associated British Foods (ABF)
Zu den wenigen Modeaktien, die sich behaupten konnten, gehört die Primark-Mutter ABF. Sie verharrte in den letzten zwölf Monaten auf ihrem Niveau von gut 30 Euro. Bis Ende 2016 waren die Titel des Primark-Konzerns noch in einem steilen Aufwärtstrend gewesen.

<b>Tom Tailor</b><br />Für die deutsche Textilindustrie läuft es dagegen gar nicht gut. Besonders hart traf es Tom Tailor. Die Modekette musste mehrere Filialen schließen. Der Sparkurs zeigt inzwischen Wirkung. In den ersten neun Monaten 2017 kehrten die Hamburger wieder zurüpck in die schwarzenb Zahlen und schafften ein operatives Ergebnis von rund 26 Millionen Euro. Der Kurs von Tom Tailor verdoppelte sich auf knapp zehn Euro. Das dürfte volr allem die chinesische Fosun freuen: Sie hatte in der Krise des Modeherstellers iat ihre Anteile an Tailor auf 30 Prozent aufgestockt. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Tom Tailor
Für die deutsche Textilindustrie läuft es dagegen gar nicht gut. Besonders hart traf es Tom Tailor. Die Modekette musste mehrere Filialen schließen. Der Sparkurs zeigt inzwischen Wirkung. In den ersten neun Monaten 2017 kehrten die Hamburger wieder zurüpck in die schwarzenb Zahlen und schafften ein operatives Ergebnis von rund 26 Millionen Euro. Der Kurs von Tom Tailor verdoppelte sich auf knapp zehn Euro. Das dürfte volr allem die chinesische Fosun freuen: Sie hatte in der Krise des Modeherstellers iat ihre Anteile an Tailor auf 30 Prozent aufgestockt.

<b>Gerry Weber</b><br />Noch nicht über den Berg ist Gerry Weber. Trotz eines Sparprogramms konnte der Modekonzern im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende Oktober) seinen Gewinn nicht verbessern. Das operative Ergebnis lag bei 10,3 Millionen Euro. Der Umsatz ging gar um 2,2 Prozent auf 880,9 Millionen Euro zurück. Der Kurs von Gerry Weber büßte in den letzten zwölf Monaten rund 12 Prozent ein und fiel auf den tiefsten Stand seit 2009. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Gerry Weber
Noch nicht über den Berg ist Gerry Weber. Trotz eines Sparprogramms konnte der Modekonzern im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende Oktober) seinen Gewinn nicht verbessern. Das operative Ergebnis lag bei 10,3 Millionen Euro. Der Umsatz ging gar um 2,2 Prozent auf 880,9 Millionen Euro zurück. Der Kurs von Gerry Weber büßte in den letzten zwölf Monaten rund 12 Prozent ein und fiel auf den tiefsten Stand seit 2009.

<b>Steilmann</b><br />Größtes Opfer im harten Ausleseprozess in der deutschen Modebranche ist Steilmann. Der Bekleidungshersteller meldete kurz vor Ostern 2017 Insolvenz an. Die Aktie ist inzwischen fast wertlos. Mehr zum Thema: <em>Steilmann ist insolvent</em>: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Steilmann
Größtes Opfer im harten Ausleseprozess in der deutschen Modebranche ist Steilmann. Der Bekleidungshersteller meldete kurz vor Ostern 2017 Insolvenz an. Die Aktie ist inzwischen fast wertlos. Mehr zum Thema: Steilmann ist insolvent

<b>Adler Modemärkte</b><br />Unter der Steilmann-Pleite litten die Adler Modemärkte als Großaktionär. Die Aktie der Modekette ist seit ihrem Hoch Ende 2014 denn auch kräftig unter Druck geraten. Inzwischen hat sich der Modetitel wieder etwas erholt. Auf Einjahres-Sicht legte  er rund 20 Prozent zu. In den ersten sechs Monaten 2017 sanken die Erlöse um fast drei Prozent. Beim operativen Ergebnis kehrte Adler mit zwei Millionen Euro Plus in die schwarzen Zahlen zurück. Der Textilhändler aus Haibach bei Aschaffenburg wendet sich vor allem an Frauen aus der Mittelschicht jenseits der 45.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Adler Modemärkte
Unter der Steilmann-Pleite litten die Adler Modemärkte als Großaktionär. Die Aktie der Modekette ist seit ihrem Hoch Ende 2014 denn auch kräftig unter Druck geraten. Inzwischen hat sich der Modetitel wieder etwas erholt. Auf Einjahres-Sicht legte er rund 20 Prozent zu. In den ersten sechs Monaten 2017 sanken die Erlöse um fast drei Prozent. Beim operativen Ergebnis kehrte Adler mit zwei Millionen Euro Plus in die schwarzen Zahlen zurück. Der Textilhändler aus Haibach bei Aschaffenburg wendet sich vor allem an Frauen aus der Mittelschicht jenseits der 45.

<b>Hugo Boss NA</b><br />Selbst bei Hugo Boss ist der Glamour verflogen. Im vergangenen Jahr stagnierten der Umsatz und das Ergebnis. 2016 war aber noch schlimmer gewesen. Die Aktie von Hugo Boss hat sich wieder gefangen und legte auf Einjahres-Sicht gut 20 Prozent zu. Von seinen Höchstkursen 2015 ist die MDax-Aktie aber noch weit entfernt. : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Hugo Boss NA
Selbst bei Hugo Boss ist der Glamour verflogen. Im vergangenen Jahr stagnierten der Umsatz und das Ergebnis. 2016 war aber noch schlimmer gewesen. Die Aktie von Hugo Boss hat sich wieder gefangen und legte auf Einjahres-Sicht gut 20 Prozent zu. Von seinen Höchstkursen 2015 ist die MDax-Aktie aber noch weit entfernt.

<b>Ahlers</b><br />Zu den Wertvernichtern in der Modebranche gehört ebenfalls die Aktie des deutschen Modeherstellers Ahlers (Baldessarini, Pierre Cardin, Otto Kern). Im Geschäftsjahr 2016/17 sank der Gewinn von 2,5 auf 1,9 Millionen Euro. Die Erlöse schrumpften um 0,8 Prozent auf 235,9 Millionen Euro.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Ahlers
Zu den Wertvernichtern in der Modebranche gehört ebenfalls die Aktie des deutschen Modeherstellers Ahlers (Baldessarini, Pierre Cardin, Otto Kern). Im Geschäftsjahr 2016/17 sank der Gewinn von 2,5 auf 1,9 Millionen Euro. Die Erlöse schrumpften um 0,8 Prozent auf 235,9 Millionen Euro.

<b>Esprit</b><br />Völlig abgestürzt ist die Esprit-Aktie. Im Februar erreichte der Titel einen Tiefsstand von 0,299 Euro. Die Modekette erwartet in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2017/18 einen Verlust zwischen 950 und 980 Millionen Hongkong Dollar (umgerechnet zwischen 98,4 und 101,5 Millionen Euro). Der Modehersteller leidet unter der Konkurrenz von H&M und Zara. Esprit-Mode gilt als teuer und nicht trendy. Die Marke wurde 1968 von dem Hippiepaar Susie und Doug Tompkins in San Francisco gegründet.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Esprit
Völlig abgestürzt ist die Esprit-Aktie. Im Februar erreichte der Titel einen Tiefsstand von 0,299 Euro. Die Modekette erwartet in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2017/18 einen Verlust zwischen 950 und 980 Millionen Hongkong Dollar (umgerechnet zwischen 98,4 und 101,5 Millionen Euro). Der Modehersteller leidet unter der Konkurrenz von H&M und Zara. Esprit-Mode gilt als teuer und nicht trendy. Die Marke wurde 1968 von dem Hippiepaar Susie und Doug Tompkins in San Francisco gegründet.

<b>Abercrombie</b><br />In der Krise befindet sich auch die einstige Kultmarke Abercrombie & Fitch. Die Verkäufe gingen zurück. Der Ende 2014 zurückgetretene Ex-Chef Michael "Mike" Jeffries hatte einst gesagt, er wolle nur durchtrainierte Kunden mit Waschbrettbauch haben. Zuletzt gab's einen Lichtblick: Im dritten Quartal zog der Umsatz wieder an. Die Aktie von Abercrombie hat sich merklich erholt. Auf Ein-Jahres-Sicht legte der Mode-Titel über 40 Prozent zu.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Abercrombie
In der Krise befindet sich auch die einstige Kultmarke Abercrombie & Fitch. Die Verkäufe gingen zurück. Der Ende 2014 zurückgetretene Ex-Chef Michael "Mike" Jeffries hatte einst gesagt, er wolle nur durchtrainierte Kunden mit Waschbrettbauch haben. Zuletzt gab's einen Lichtblick: Im dritten Quartal zog der Umsatz wieder an. Die Aktie von Abercrombie hat sich merklich erholt. Auf Ein-Jahres-Sicht legte der Mode-Titel über 40 Prozent zu.

<b>Ralph Lauren</b><br />Böse abgestraft wurde Ralph Lauren. Die Aktie stürzte von 150 Euro Anfang 2015 auf 85 Euro ab. Stardesigner Ralph Lauren nahm Ende September 2016 nach 48 Jahren seinen Hut. Sein Nachfolger Stefan Larsson, Ex-Manager von H&M und Old Navy, soll das Luxusmodefirma wieder schick machen für die Zukunft. Inzwischen geht's wieder aufwärts: In den letzten zwölf Monaten erholte sich die Aktie um 12 Prozent.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Ralph Lauren
Böse abgestraft wurde Ralph Lauren. Die Aktie stürzte von 150 Euro Anfang 2015 auf 85 Euro ab. Stardesigner Ralph Lauren nahm Ende September 2016 nach 48 Jahren seinen Hut. Sein Nachfolger Stefan Larsson, Ex-Manager von H&M und Old Navy, soll das Luxusmodefirma wieder schick machen für die Zukunft. Inzwischen geht's wieder aufwärts: In den letzten zwölf Monaten erholte sich die Aktie um 12 Prozent.