Firmenlogo auf dem Dach der Aixtron Zentrale in Herzogenrath.

Gewinneinbruch bei Aixtron

Stand: 27.02.2020, 07:55 Uhr

Aixtron: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
11,54
Differenz relativ
+1,67%

Die weltweite Konjunkturabkühlung hat dem für die Chipindustrie produzierenden Anlagenbauer Aixtron 2019 einen Gewinnrückgang eingebrockt. Bei einem Umsatzminus von drei Prozent auf 259,6 Millionen Euro sank der operative Ergebnis um sechs Prozent auf 39,0 Millionen Euro. Netto brach das Ergebnis um knapp 30 Prozent auf 32,5 Millionen Euro ein. 2020 peilt der Vorstand basierend auf dem Auftragseingang des Vorjahres von 232 Millionen Euro (minus 23 Prozent) einen Umsatz in der Bandbreite von 260 bis 300 Millionen Euro an. Die operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) soll zwischen zehn und 15 (Vorjahr: 15) Prozent liegen.