Mit Eisenerz beladener BHP-Transporter in der Mine in Newman im Westen Australiens

Gewinn vom BHP leidet

Stand: 21.08.2018, 08:52 Uhr

Beim weltgrößten Bergbaukonzern BHP Billiton haben sich im Geschäftsjahr 2017/18 hohe Einmalkosten wegen des verlustreichen Ausstiegs aus dem amerikanischen Schieferöl-Geschäft bemerkbar gemacht. Der Gewinn fiel um 37 Prozent auf 3,71 Milliarden Dollar. Das Geschäftsfeld soll für 10,5 Milliarden US-Dollar an den britischen Ölkonzern BP gehen. Ohne die Wertberichtigung wäre der Gewinn um vier Prozent auf knapp 6,7 Milliarden Dollar gestiegen.