Gerresheimer mit Belastungen

Stand: 19.02.2020, 08:26 Uhr

Der für die Pharma- und Kosmetikindustrie produzierende Verpackungshersteller hat 2019 den Stopp eines Entwicklungsauftrags durch Sanofi zu spüren bekommen. Belastungen in Höhe von rund neun Millionen Euro ließen das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) lediglich um 0,7 Prozent auf 292,8 Millionen Euro klettern. Der Umsatz legte um 2,4 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro zu. Die Aktionäre sollen gleichwohl eine um fünf Cent auf 1,20 Euro angehobene Dividende erhalten. Hohe Investitionen in neue Technik stimmen den Vorstand für 2020 zuversichtlich. Der Umsatz soll im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen und die bereinigte operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) rund 21 Prozent erreichen. Mittelfristig soll sie auf 23 Prozent steigen.