Germanwings-Maschine A320 am Köln Bonner-Flughafen
Audio

Germanwings-Streik drückt Lufthansa

Stand: 30.12.2019, 07:42 Uhr

Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
9,59
Differenz relativ
+4,92%

Um Mitternacht hat der Streik der Flugbegleiter bei der Lufthansa-Tochter Germanwings begonnen. Der Ausstand, zu dem Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo aufgerufen hat, soll bis zum Neujahrstag um 24.00 Uhr andauern. Rund 180 Flüge sollen ausfallen. Die größere Konzernschwester Eurowings, in deren Auftrag Germanwings fliegt, hat einen Sonderflugplan erstellt.

Die Lufthansa-Aktie fällt im frühen Handel. Dafür könnte neben dem Germangwings-Streik auch "Window Dressing" verantwortlich sein: Schließlich war die Lufthansa-Aktie 2019 der zweitschwächste Dax-Wert.