DeutscheBank-CEO Christian Sewing und Aufsichtsrat Paul Achleitner auf der HV 2019

Gericht kippt Entlastung von Deutsche-Bank-Chef und AR-Chef

Stand: 25.10.2019, 13:27 Uhr

Das Landgericht Frankfurt hat die Entlastung von Konzernchef Christian Sewing, Aufsichtsratschef Paul Achleitner und weiterer Vorstände durch die Hauptversammlung im Mai für nichtig erklärt. Auch die Entlastung der Vorstände Karl von Rohr, Garth Ritchie und Silvie Matherat erklärte das Landgericht nach einer Klage der Riebeck-Brauerei, hinter der der Deutsche-Bank-Aktionär Karl-Walter Freitag steht, für nichtig. Die Deutsche Bank kündigte an, Berufung beim Oberlandesgericht Frankfurt einzulegen.

Konkrete Folgen hat die Gerichtsentscheidung nicht. Sewing, Achleitner und von Rohr können ihre Ämter weiter ausüben. Ritchie und Matherat haben die Bank verlassen. Das Institut zeigte sich zuversichtlich: "Frühere Klagen dieses Berufsklägers zu Beschlüssen unserer Hauptversammlungen waren nur äußerst selten erfolgreich", sagte ein Sprecher.