Evotec-Logo vor der Unternehmenszentrale in Hamburg

Geldsegen für Evotec

Stand: 07.01.2020, 08:15 Uhr

Der Wirkstoffforscher Evotec aus dem TecDax kann sich im Zuge einer erweiterten Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb (BMS) über eine Millionenzahlung freuen.
Die Ende 2016 gestartete Allianz mit dem US-Konzern Celgene, der mittlerweile zu Bristol-Myers Squibb zählt, werde um bestimmte Zelllinien erweitert, teilte Evotec am Dienstag mit. Evotec erhält sechs Millionen Dollar (5,34 Mio Euro). Die Evotec-Aktien legten 2,5 Prozent zu.