Eine Blume an der Fassade einer Versicherung

Für Versicherungen war 2018 teuer

Stand: 27.12.2018, 11:23 Uhr

Die deutschen Versicherer haben im zu Ende gehenden Jahr deutlich mehr für die Folgen von Stürmen, Hagel und Hochwasser gezahlt als 2017. Laut der Bilanz des Branchenverbands GDV mussten sie insgesamt 2,7 Milliarden Euro zahlen für Schäden, die Naturgefahren an Privathäusern, Hausrat, Betrieben und Fabrikgebäuden anrichteten. Ein Jahr zuvor waren es 700 Millionen Euro weniger. Am stärksten schlug dabei der Wintersturm "Friederike" zu Buche, der im Januar allein 900 Millionen Euro Schaden verursachte.