Zwei Fresenius-Logos

Fresenius expandiert in der Telemedizin

Stand: 18.03.2020, 09:59 Uhr

Deutschlands größter Klinikbetreiber unternimmt einen neuen Anlauf, eine universelle digitale Plattform für Patienten aufzubauen. Fresenius übernimmt über die Tochter Curalie den Frankfurter Software-Entwickler Digitale Gesundheitsgruppe. Damit entsteht eine offene Plattform, die Patienten mit digitaler Hilfe begleite - von der Prävention über die Ambulanz und stationäre Versorgung bis zur Nachsorge.

Mit der digitalen Plattform zielt Fresenius vor allem auf chronisch Kranke wie Diabetiker oder Nierenpatienten. Sie können Informationen zu Lebensstil und Ernährung sowie Gesundheitswerte einsehen. Über Curalie lassen sich Patienten zudem nach einem automatisierten Frage-Antworten-Katalog zu Fachärzten, Videosprechstunden oder in die Notaufnahme vermitteln. Auch elektronische Patientenakten, Online-Terminvergaben und medizinische Bilder könnten über das Portal digital nutzbar sein.