Mobilcom Debitel-Shop

Freenet kommt nicht vom Fleck

Stand: 08.08.2019, 19:11 Uhr

In einem von Marktsättigung und EU-Preisregulierung geprägten Umfeld hat der Mobilfunkanbieter aus dem TecDax seine Umsatzerlöse im ersten Halbjahr minimal um 2,8 Millionen auf 1,389 Milliarden Euro gesteigert. Im operativen Geschäft kletterte der Gewinn (Ebitda) um 10,5 Millionen Euro auf 215,5 Millionen, wie Freenet am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte.

Allerdings ermöglichten regulatorisch bedingte Effekte nur eingeschränkt einen Vergleich mit dem Vorjahreswert. Das um diese Effekte bereinigte Ebitda lag bei 198,8 (Vorjahreszeitraum: 196,4) Millionen Euro. Der Abo-Kundenstamm habe sich in der ersten Jahreshälfte um rund 62.000 Kunden auf 8,224 Millionen erhöht. Freenet bestätige den Ausblick eines stabilen Umsatzes udn eines Ebitda zwischen 420 und 440 Millionen Euro.