Audio

Ablehnung eines Bürgerbegehrens in Kalifornien FMC: Endlich gute Nachrichten

Stand: 07.11.2018, 10:56 Uhr

Für die Aktionäre des Dialyseanbieters Fresenius Medical Care (FMC) kam es im Oktober knüppeldick, nachdem das Unternehmen wegen schwächelnder US-Geschäfte seine Prognose kassieren musste. Nun sorgen positive Nachrichten für einen Kurssprung.

Die FMC-Aktie legt am Morgen um über neun Prozent zu und ist damit der mit Abstand stärkste Wert im Dax. Grund ist die Ablehnung eines Gesetzesvorhabens durch die Wähler in Kalifornien. Dabei wäre die Erstattung für Dialysebehandlungen auf ein Niveau gesenkt worden, das deutlich unter den anfallenden Kosten liegt, erklärte FMC-Chef Rice Powell. Er begrüßte deshalb die Ablehnung des Vorhabens.

Die Wähler in Kalifornien hatten zu den Zwischenwahlen am Vortag auch über die sogenannte "Proposition 8" abstimmen dürfen und diesen Entwurf mit fast 62 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt. Mit dem Volksbegehren sollten die Anbieter gezwungen werden, bestimmte kostenüberschreitende Einnahmen an Patienten direkt oder deren Versicherer zurückzuzahlen.

Ergebnis belastet

Die Anbieter wie etwa FMC und Konkurrent DaVita hatten sich massiv dagegen ausgesprochen. Ihrer Meinung nach hätte ein "Ja" zum Antrag zur Schließung von Dialysekliniken führen können. Das hätte zu massiven Gewinneinbußen geführt.

Die Kosten für Informationskampagnen wegen der diskutierten Änderungen der Dialysebehandlung in Kalifornien hatten im dritten Quartal das Ergebnis von FMC deutlich belastet. Das Unternehmen hatte deshalb Mitte Oktober die Ziele für das Gesamtjahr deutlich gesenkt.

Weltweit führender Anbieter

Allerdings hat FMC schon seit längerer Zeit mit schwindenden Umsätzen zu kämpfen. Neben der eingetrübten Konjunktur in Schwellenländern wo der Dialyseanbieter ebenfalls aktiv ist, machte dem in Bad Homburg ansässigen Konzern auch der starke Euro zu schaffen.

FMC ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, von denen sich weltweit etwa 3,2 Millionen Patienten regelmäßig einer Dialysebehandlung unterziehen. In einem Netz aus 3.872 Dialysezentren betreut das Unternehmen weltweit 329.085 Dialysepatienten. Fresenius Medical Care ist zudem der führende Anbieter von Dialyseprodukten wie Dialysegeräten und Dialysefiltern.

Barclays senkt Kursziel

Trotz der guten Nachrichten aus Kalifornien hat die britische Investmentbank Barclays das Kursziel für FMC am Morgen von 87,20 auf 76 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Equal Weight" belassen. Die Zahlen des Dialyseanbieters zum dritten Quartal hätten sie ebenso wie die zweite Senkung der Jahresziele innerhalb eines Jahres enttäuscht, schrieben die Analysten.

lg