FMC bestätigt Ausblick

Stand: 19.02.2020, 20:15 Uhr

Überraschend gab die Fresenius-Tochter am Mittwochabend nach Börsenschluss Zahlen für das vierte Quartal 2019 bekannt. Das Zahlenwerk war eigentlich erst für den Donnerstagmorgen geplant gewesen.

FMC weist einen im Jahresvergleich um sieben Prozent gestiegenen Umsatz von 4,58 Milliarden Euro aus und liegt damit leicht über den Erwartungen von 4,55 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr lag das Plus bei sechs Prozent auf 17,47 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis stieg im Quartal um ein Prozent auf 616 Millionen Euro. Die Dividende soll von 1,17 auf 1,20 Euro steigen. Mit weiteren 400 Millionen Euro soll 2020 das Aktienrückkaufprogramm fortgesetzt werden.

Firmenchef Rice Powell äußerte sich im Ausblick für 2020 zuversichtlich und bestätigte den Ausblick. Umsatz und Konzernergebnis sollen im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich wachsen.