Flatex- und Fintech Group-Fahne vor dem Unternehmen

Turbulenzen an den Börsen helfen Flatex

Stand: 02.07.2020, 07:50 Uhr

Der Online-Broker Flatex hat im ersten Halbjahr von den starken Schwankungen an den Aktienmärkten infolge der Corona-Krise profitiert. Die Zahl der Transaktionen zog deutlich an, wie das Unternehmen mitteilte. Zudem stieg die Zahl der Neukunden stärker als erwartet. Konzernchef Frank Niehage erhöhte deshalb die Prognose für das laufende Jahr. Er rechnet 2020 jetzt mit bis zu 50 Millionen Transaktionen und über 1,2 Millionen Kunden bis zum Jahresende. Bislang hatte die Prognose bei einer Million Kunden und 35 Millionen Trades gelegen.