Peloton

Sport in Zeiten von Corona Fitness-Startup Peloton im Aufwind

Stand: 01.04.2020, 16:34 Uhr

Auf der ganzen Welt müssen die Menschen im Zuge der Coronakrise zu Hause bleiben. Auch Fitnessstudios und Sportvereine sind dicht. Sportfans müssen kreativ werden. Davon profitieren Unternehmen wie Peloton.

Amazon: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
2.720,00
Differenz relativ
-4,63%

Sport und Bewegung in Corona-Zeiten ist schwierig, aber nicht unmöglich. Das Internet ist derzeit voll von Onlinekursen und Live-Workouts für die eigenen vier Wände. Millionen Menschen trainieren mit ihren eigenen Fitnessgeräten. Hersteller berichten von einem Boom im Online-Handel. Auf Amazon gehört Sportausrüstung aktuell zu den meistgesuchten Artikeln.

"Im Vergleich zum Vormonat Februar haben wir im März im Onlineshop ein Wachstum der Bestellungen von circa 30 Prozent festgestellt", sagte etwa eine Sprecherin von Decathlon, einem der weltgrößten Sportartikelanbieter, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Peloton-Aktie auf Erholungskurs

Auch das US-Unternehmen Peloton profitiert vom neuerlichen Trend. Nach einem kleineren Dämpfer erhalten die Aktien aktuell wieder einen Schub. Seit Mitte März erholen sich die Papiere an der Nasdaq wieder - mit einem satten Plus von rund 37,5 Prozent.

Die Firma verkauft Fitness-Fahrräder mit einem großem Bildschirm. Kunden können für einen monatlichen Beitrag über das Internet an Kursen teilnehmen. Seit November bietet Peloton seine Produkte auch in Deutschland an.

Im September des vergangenen Jahres gab das Unternehmen sein Debüt an der Wall Street. Mittlerweile liegt das Papier wieder über seinem Ausgangskurs. Bereits Anfang März lobten Analysten der Investmentbank Macquarie die Qualität der Produkte und die starke Marke. Deshalb erhöhten sie ihr Kursziel auf 38 Dollar. Ein Professor New York University deutete zudem auf die hohe Marge und die wiederkehrenden Einnahmen durch die Abonnements hin.

Indiens Premierminister gibt Yoga-Tipps

Online-Training ist aktuell gefragter denn je. Fitnessstudios reagieren auf die Krise. "Die Branche war schon ab dem ersten Tag der Zwangsschließung aktiv und versucht ihren Mitgliedern dennoch eine Leistung anzubieten, beispielsweise durch Online-Kurse", erklärte der Deutsche Sportstudio-Verband.

Alphabet A: Kursverlauf am Börsenplatz Nasdaq für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.534,61
Differenz relativ
-2,44%
Alphabet C: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.319,20
Differenz relativ
-1,67%
Facebook: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
224,40
Differenz relativ
-1,47%
Narendra Modi

Narendra Modi. | Bildquelle: picture alliance / Pacific Press

Die Kurse laufen auf Youtube oder Instagram. Selbst der indische Premierminister Narendra Modi hat bereits Yoga-Tipps für Fitness und Gesundheit gegeben. "Ich bin weder Fitnessexperte noch medizinischer Experte", schrieb der Politiker auf Twitter. "Yoga zu praktizieren ist seit vielen Jahren ein wesentlicher Teil meines Lebens, und ich finde es wohltuend." Modi verlinkte zu seinem Youtube-Kanal "Yoga with Modi", wo eine animierte Version seiner selbst Yoga-Übungen zeigt und eine Stimme aus dem Off Anweisungen gibt.

tb