EZB-Gebäude in Frankfurt

EZB plant grünere Geldpolitik

Stand: 22.09.2020, 14:03 Uhr

Die Europäische Zentralbank kündigte am Dienstag an, dass sie mit Beginn des kommenden Jahres bestimmte „grüne“ Anleihen kaufen will. Dabei handelt es sich um Anleihen, die mit dem Erreichen spezieller umweltschützender Ziele verbunden sind. Die EZB spricht dabei konkret von „Sustainability-Linked Bonds“.

Wie die EZB erklärte, wird mit diesem Beschluss das bislang unterschiedliche Vorgehen bei marktfähigen und nicht-marktfähigen Papieren geschlossen. Letztere werden demnach bereits jetzt im EZB-Geschäft angenommen. Bereits im November kündigte Christina Lagarde an, die EZB solle „grüner“ werden, denn die EZB habe beim Thema Klimawandel eine Verantwortung. Hinsichtlich der Frage, ob Notenbanken umweltpolitische Ziele mit ihrer Geldpolitik unterstützen sollten, divergieren die Meinungen stark. Bundesbankpräsident Jens Weidmann vertritt diesbezüglich eine eher ablehnende Haltung, da er Interessenskonflikte befürchtet.