Exasol-Logo

Exasol will IPO-Flaute beenden

Stand: 21.02.2020, 16:09 Uhr

Nach dem schwachen IPO-Jahr 2019 kommt nun wieder etwas Bewegung aufs Parkett. Exasol könnte der erste Börsengang dieses Jahres werden. Der Nürnberger Datenbank-Anbieter strebt bis Ende März an die Frankfurter Börse. Exasol will 50 Millionen Euro einsammeln, um sein Wachstum voranzutreiben. Daneben wollen Altaktionäre Kasse machen. Exasol bietet eine Analysedatenbank an und erwirtschaftete in den ersten elf Monaten 2019 einen Umsatz von 19,1 Millionen Euro. Nach eigenen Angaben zählen Konzerne wie Adidas, Dell, Vodafone und Zalando zu den Kunden.