Deutsche Euroshop-Immobilie Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach

Euroshop fehlen die Shopper

Stand: 13.08.2020, 19:12 Uhr

Der auf Einkaufscenter spezialisierte Immobilieninvestor Deutsche Euroshop ist im ersten Halbjahr tief in die Verlustzone gerutscht. Unter dem Strich stand ein Minus von 129,3 Millionen Euro. Die für Immobilienkonzerne wichtige operative Kennziffer FFO (Funds from Operations) sank um gut ein Fünftel auf knapp 60 Millionen Euro. Die Umsätze sanken um rund zwei Prozent.Vor allem im zweiten Quartal belasteten die Ladenschließungen das Geschäft des Shoppingcenter-Betreibers. Mit Beginn der ersten Lockerungen im Mai habe sich das operative Geschäft wieder stabilisiert, von Normalität sieht sich Deutsche Euroshop jedoch noch entfernt.