Martin Winterkorn, VW-Vorstand 2007-2015

Ex-VW-Chef Winterkorn will aussagen

Stand: 08.02.2019, 16:21 Uhr

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
155,84
Differenz relativ
-1,09%

Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn will laut seinem Anwalt zu den Vorwürfen der Ermittler gegen ihn Stellung beziehen. Dies sagte sein Anwalt Felix Dörr dem "Handelsblatt".

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen den einstigen Top-Manager unter anderem wegen des Verdachts der Marktmanipulation und des Betrugs. Winterkorn stand an der Spitze von VW, als im Herbst 2015 der Skandal um manipulierte Abgaswerte bekannt wurde. Er trat wenig später zurück.

Winterkorn erklärte stets, erst kurz vor dem öffentlichen Bekanntwerden von den Manipulationen erfahren zu haben. Laut "Handelsblatt" deuten aber Aussagen anderer Beschuldigter sowie von Zeugen darauf hin, dass er lange vorher davon wusste.

Derweil prüft VW Schadenersatzanprüche im Dieselskandal gegen den Zulieferer Bosch. Das berichtet "Der Spiegel" unter Berufung auf Konzernkreise.