Ergebnisrückgang bei Dürr

Stand: 09.08.2018, 08:41 Uhr

Der Autozulieferer Dürr hat wegen eines Ertragsrückgangs im Lackieranlagenbau und vorübergehender Ausbringungsprobleme bei der stark ausgelasteten Konzerntochter Homag im ersten Halbjahr weniger verdient. Bei einem Umsatzplus von sechs Prozent auf 1,749 Milliarden Euro sank das operative Ergebnis (Ebit) um 16,4 Prozent auf 110,4 Millionen Euro. Der Vorstand erwartet im weiteren Verlauf dank des hohen Auftragsbestandes eine stärkere Umsatz- und Ergebnisentwicklung.