1/6

Erfolg aus der Tech-Nische Chartserie

<b>Biogen</b><br />Der US-Biotechnologiekonzern arbeitet und forscht in den Bereichen Neurologie und hat sich dabei auf Multiple Sklerose, Immunologie und Hämatologie spezialisiert. Nach dem Rekordhoch 2015 ging es bei der Aktie zunächst ständig auf und ab. Zuletzt verzeichnete der Kurs jedoch einen Gewinn von 16 Prozent in den letzten sechs Monaten. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Biogen
Der US-Biotechnologiekonzern arbeitet und forscht in den Bereichen Neurologie und hat sich dabei auf Multiple Sklerose, Immunologie und Hämatologie spezialisiert. Nach dem Rekordhoch 2015 ging es bei der Aktie zunächst ständig auf und ab. Zuletzt verzeichnete der Kurs jedoch einen Gewinn von 16 Prozent in den letzten sechs Monaten.

Erfolg aus der Tech-Nische Chartserie

<b>Biogen</b><br />Der US-Biotechnologiekonzern arbeitet und forscht in den Bereichen Neurologie und hat sich dabei auf Multiple Sklerose, Immunologie und Hämatologie spezialisiert. Nach dem Rekordhoch 2015 ging es bei der Aktie zunächst ständig auf und ab. Zuletzt verzeichnete der Kurs jedoch einen Gewinn von 16 Prozent in den letzten sechs Monaten. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Biogen
Der US-Biotechnologiekonzern arbeitet und forscht in den Bereichen Neurologie und hat sich dabei auf Multiple Sklerose, Immunologie und Hämatologie spezialisiert. Nach dem Rekordhoch 2015 ging es bei der Aktie zunächst ständig auf und ab. Zuletzt verzeichnete der Kurs jedoch einen Gewinn von 16 Prozent in den letzten sechs Monaten.

<b>Bluebird Bio</b><br />Als Partner des deutschen Biotechunternehmens Medigene hat sich Bluebird Bio auf Gentherapie und Krebsforschung spezialisiert. In diesem Bereich verbuchte der US-Konzern im Dezember einen großen Erfolg: Die Daten zu einem Krebstherapeutikum hatten die Erwartungen übertroffen. Das gab der Aktie Auftrieb. Insgesamt lief es im vergangenen Jahr erfreulich: Die Aktie legte um 130 Prozent zu. Und das Unternehmen legte bereits nach: Bluebird Bio konnte mit Merck eine Liefervereinbarung über die Herstellung viraler Vektoren treffen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Bluebird Bio
Als Partner des deutschen Biotechunternehmens Medigene hat sich Bluebird Bio auf Gentherapie und Krebsforschung spezialisiert. In diesem Bereich verbuchte der US-Konzern im Dezember einen großen Erfolg: Die Daten zu einem Krebstherapeutikum hatten die Erwartungen übertroffen. Das gab der Aktie Auftrieb. Insgesamt lief es im vergangenen Jahr erfreulich: Die Aktie legte um 130 Prozent zu. Und das Unternehmen legte bereits nach: Bluebird Bio konnte mit Merck eine Liefervereinbarung über die Herstellung viraler Vektoren treffen.

<b>Philips</b><br />In der Medizintechnik gehört Philips mit seiner Sparte Philips Healthcare und Tochter Philips Medical Systems DMC zu den führenden Unternehmen. <a href="" externalId="d4949dae-e9ce-4743-9fa5-61dd98ce1443">Die medizintechnische Ausrichtung machte sich in der Vergangenheit bezahlt</a>. Damit sich der Hersteller von Röntgengeräten auch weiterhin in der Brache behaupten kann, erweiterten die Niederländer im vergangenen Jahr ihr Portfolio durch mehrere Zukäufe - die Aktie legte unterdessen um 15,8 Prozent zu.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum 1 Jahr

Philips
In der Medizintechnik gehört Philips mit seiner Sparte Philips Healthcare und Tochter Philips Medical Systems DMC zu den führenden Unternehmen. Die medizintechnische Ausrichtung machte sich in der Vergangenheit bezahlt. Damit sich der Hersteller von Röntgengeräten auch weiterhin in der Brache behaupten kann, erweiterten die Niederländer im vergangenen Jahr ihr Portfolio durch mehrere Zukäufe - die Aktie legte unterdessen um 15,8 Prozent zu.

<b>Cisco</b><br />Cisco gilt als großer Player im Bereich Cyber Security - dabei verdient der Konzern nur einen kleinen Teil seines Umsatzes mit IT-Sicherheit. Die Aktien des weltweiten Netzwerk-Marktführers verbuchte im vergangenen Jahre ein Plus von 15 Prozent und erreichte Anfang des Jahres ihren höchsten Stand seit Anfang 2001.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Cisco
Cisco gilt als großer Player im Bereich Cyber Security - dabei verdient der Konzern nur einen kleinen Teil seines Umsatzes mit IT-Sicherheit. Die Aktien des weltweiten Netzwerk-Marktführers verbuchte im vergangenen Jahre ein Plus von 15 Prozent und erreichte Anfang des Jahres ihren höchsten Stand seit Anfang 2001.

<b>Secunet</b><br />Bei den Top-Performern der Cyber-Security-Aktien darf die deutsche Secunet nicht fehlen. Das Unternehmen gehört zum Münchner Technologiekonzern Giesecke & Devrient und bietet Produkte und Dienstleitungen im Bereich IT-Sicherheit an. Damit lief es an der Börse zuletzt gut: Die Aktie legte innerhalb des letzten Jahres um mehr als 70 Prozent zu - damit notiert sie auf dem höchsten Stand seit dem Jahr 2000. : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Secunet
Bei den Top-Performern der Cyber-Security-Aktien darf die deutsche Secunet nicht fehlen. Das Unternehmen gehört zum Münchner Technologiekonzern Giesecke & Devrient und bietet Produkte und Dienstleitungen im Bereich IT-Sicherheit an. Damit lief es an der Börse zuletzt gut: Die Aktie legte innerhalb des letzten Jahres um mehr als 70 Prozent zu - damit notiert sie auf dem höchsten Stand seit dem Jahr 2000.

<b>Scotts Miracle-Gro</b><br />Der amerikanische Hersteller von Garten- und Pflanzenartikeln gehört zu den Marktführern im Bereich Rasenpflege und Pflanzenschutz. Außerdem interessiert sich das Unternehmen für Indoor-Gardening: Mit seinem Tochterunternehmen Hawthrone Garding will der Konzern in die Hydroponik-Branche einsteigen. Scotts Mircacle-Gro wittert dort das große Geld: Denn damit lässt sich unter anderem Marihuana anbauen. Das Unternehmen könnte also von <a href="" externalId="c17b1861-fc0b-40c9-92ea-562c64e50eab">der zunehmenden Legalisierung von Cannabis in den USA profitieren</a>. An der Börse lief es zuletzt recht gut: Die Aktie verbuchte in den vergangenen sechs Monaten ein Plus von 13 Prozent.<br/><br/><em>Mehr zum Thema: </em><a href="" externalId="cc90b6ed-26c4-4787-85f4-5af93ef1f7d4"><em>Sind das die neuen Tech-Stars?</em></a>: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Scotts Miracle-Gro
Der amerikanische Hersteller von Garten- und Pflanzenartikeln gehört zu den Marktführern im Bereich Rasenpflege und Pflanzenschutz. Außerdem interessiert sich das Unternehmen für Indoor-Gardening: Mit seinem Tochterunternehmen Hawthrone Garding will der Konzern in die Hydroponik-Branche einsteigen. Scotts Mircacle-Gro wittert dort das große Geld: Denn damit lässt sich unter anderem Marihuana anbauen. Das Unternehmen könnte also von der zunehmenden Legalisierung von Cannabis in den USA profitieren. An der Börse lief es zuletzt recht gut: Die Aktie verbuchte in den vergangenen sechs Monaten ein Plus von 13 Prozent.

Mehr zum Thema: Sind das die neuen Tech-Stars?

Darstellung: