Elon Musk

Zurück auf Twitter Elon Musk: Zerschlagt Amazon!

Stand: 05.06.2020, 09:13 Uhr

Der streitbare Chef des Elektroautoherstellers Tesla Elon Musk hat seine selbst auferlegte Twitter-Pause nur zwei Tag lang durchgehalten. Dieses mal nahm er sich Amazon zur Brust.

"Es ist an der Zeit, Amazon aufzuspalten. Monopole sind Unrecht!", schrieb der 48-Jährige Starunternehmer. Es sei an der Zeit, dass dies geschehe. Musk empörte sich darüber, dass Amazon angeblich den Verkauf eines Buchs ablehnte, das sich kritisch mit Lockdown-Strategien in der Corona-Pandemie befasst. "Das ist verrückt", erklärte er und adressierte dabei auch direkt den Twitter-Account von Amazon-Chef Jeff Bezos. Vor zwei Tagen hatte Musk angekündigt, er werde eine Twitter-Pause einlegen.

Musk ist ein großer Kritiker der Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, wegen der zu seinem großen Ärger unter anderem auch Teslas Produktion zwischenzeitlich gestoppt werden musste. Im Mai hatte er gefordert, den Menschen "ihre gottverdammte Freiheit" zurückzugeben und die Lockdown-Maßnahmen sogar als "faschistisch" bezeichnet.

Amazon wiederum hatte massiv von den vielen geschlossenen Geschäften profitiert und zuletzt Rekord-Umsätze gemeldet.

Die Vorwürfe von Musk erscheinen dennoch derzeit reichlich surreal. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz von Amazon weltweit bei 280 Milliarden Dollar. Der weltweit größte Handelskonzern Walmart kam im Gegensatz dazu auf Erlöse von fast 524 Milliarden Dollar. Laut Schätzungen liegt der Anteil von Amazon am weltweiten Einzelhandelsumsatz nur bei etwas mehr als einem Prozent.

Da fällt es schwer, zum derzeitigen Zeitpunkt von einem Monopol zu sprechen.

ME/dpa