DWS Sparschwein und Geldscheine

DWS-Kunden ziehen weiter Geld ab

Stand: 24.10.2018, 07:46 Uhr

Die Kunden der Fondsgesellschaft DWS haben auch im dritten Quartal Geld bei der Deutschen-Bank-Tochter abgezogen. Zwischen Juni und September flossen netto 2,7 Milliarden Euro ab, wie die DWS am Mittwoch mitteilte. Das Unternehmen hatte bereits im ersten Halbjahr Nettoabflüsse von 12,7 Milliarden Euro verbucht und deshalb im Sommer ihr Ziel für den Mittelzufluss in diesem Jahr gekippt. 2019 und darüber hinaus erwartet sie aber weiterhin Nettomittelzuflüsse von drei bis fünf Prozent.

Den bereinigten Vorsteuergewinn konnte die DWS insbesondere dank gesunkener Kosten im dritten Quartal auf 177 Millionen Euro steigern - 18 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2018. Das verwaltete Vermögen stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal um fünf Milliarden auf 692 Milliarden Euro. DWS-Aktien schlossen am Mittwoch drei Prozent höher.