Durchbruch für GlaxoSmithKline?

Stand: 15.08.2018, 14:01 Uhr

Der britische Pharmakonzern hat bei der Entwicklung eines neuen Aids-Medikaments nach eigenen Angaben einen Durchbruch erzielt. In einer Studie hat sich eine von Glaxo entwickelte Spritze, die nur einmal im Monat verabreicht wird, als ebenso wirksam wie eine tägliche Tablette eines Standardmittels erwiesen.

Die Spritze, die zwei Medikamente kombiniert, habe das Virus ähnlich im Schach gehalten wie die Tablette, die drei Wirkstoffe enthält, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. An der Londoner Börse gab das der Glaxo-Aktie Auftrieb, sie stieg um 1,5 Prozent. Im jährlich 26 Milliarden Dollar schweren Markt für Aids-Medikamente wetteifert Glaxo mit dem US-Pharmakonzern Gilead, der diesen mit seinen Arzneien dominiert.