Ducati 1299 Panigale S

VW rudert zurück Ducati Verkauf? Erst einmal nicht!

Stand: 05.09.2017, 08:31 Uhr

Der VW-Konzern hat laut Insider-Informationen den Verkauf seiner Motorrad-Tochter Ducati auf Eis gelegt. Und das trotz mehrerer Interessenten.

Zum Kreis der Interesseierten soll auch die italienische Industriellenfamilie Benetton gehören. Doch die Verkaufspläne sind offenbar intern auf erbitterten Widerstand gestoßen.

Interner Widerstand

Gründe für die Ablehnung des Ducati-Verkaufs seien Widerstand des deutschen Betriebsrats und interne Unstimmigkeiten über die Strategie, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Montag.

Laut früherer Informationen sollen auch die Eigentümerfamilien Porsche und Piech einen Verkauf ablehnen.

Bloß keine Eile!

Erst vor kurzem hatte VW-Strategiechef Thomas Sedran in einem Reuters-Interview betont, man habe es mit dem Verkauf von Beteiligungen wie dem Motorradbauer Ducati und dem Getriebehersteller Renk nicht eilig. Die Trennung von Randbereichen sei nicht "zeitkritisch". Trotz hoher Strafen im Abgasskandal seien die Wolfsburger nicht zu Verkäufen gezwungen.

Ducati ist an der VW-Tochter Audi angedockt. Der Motorradhersteller kam 2016 auf 731 Millionen Euro Umsatz und ein operatives Ergebnis von rund 100 Millionen Euro.

ag