United Internet-Chef Ralph Dommermuth

Drillisch und United Internet unter Abgabedruck

Stand: 17.06.2019, 17:20 Uhr

Die im MDax und TecDax enthaltenen Telekomwerte Drillisch 1&1 sowie United Internet setzten den Abschwung aus der Vorwoche am Montag fort und standen mit deutlichen Verlusten jeweils am Indexende. Schon während der nunmehr abgeschlossenen 5G-Auktion hatten sich die Anleger gesorgt, dass sich die Unternehmen des Großaktionärs Ralph Dommermuth mit dem Aufbau eines eigenen Mobilfunknetzes überheben könnten.

Dommermuth hält 40 Prozent an United Internet, das wiederum gut 73 Prozent an Drillisch besitzt. Einer Fusion mit Telefonica Deutschland hatte er zuletzt eine Absage erteilt.