Drägerwerk Beatmungsgerät

Drägerwerk besorgt sich frisches Geld

Stand: 21.04.2020, 15:03 Uhr

Der Medizintechnik-Konzern hat sich angesichts eines Auftragsbooms durch die Corona-Krise frisches Kapital beschafft und neue Vorzugsaktien erfolgreich platziert. Der Preis für eine Million Anteilscheine habe bei 76,50 Euro je Stück gelegen. Dem SDax-Unternehmen fließen damit 76,5 Millionen Euro zu.. Die neuen Papiere wurden institutionellen Anlegern angeboten. Drägerwerk produziert stark nachgefragte Beatmungsgeräte und Schutzmasken und gehört zu den Profiteuren der Coronavirus-Pandemie. Die Drägerwerk-Aktien verlieren sechs Prozent.