Zentrale der Axel Springer SE
Audio

Döpfner wirbt für KKR-Einstieg bei Springer

Stand: 05.06.2019, 17:26 Uhr

Axel Springer-Chef Mathias Döpfner wirbt einem Medienbericht zufolge hausintern für den Einstieg des US-Finanzinvestors KKR beim Berliner Verlag. Der Vorstandsvorsitzende habe sich in einer Videobotschaft an die Belegschaft deutlich für eine solche Beteiligung ausgesprochen, berichtete die Onlineplattform "Meedia" am Mittwoch. Eine Springer-Sprecherin bestätigte dies.

Springer hatte Ende Mai mitgeteilt, mit KKR über einen milliardenschweren Einstieg zu verhandeln. Demnach wolle der US-Investor allen Aktionären mit Ausnahme von Verlegerwitwe Friede Springer und Döpfner ihre Anteile abkaufen. Dies sorgte mit rund 22 Prozent für den größten Tagesgewinn der Springer-Aktie seit mehr als 20 Jahren.

Döpfner sagte laut "Meedia", KKR sei als langfristiger Kapitalgeber bereit, in den Ausbau von Springers Kerngeschäft zu investieren - etwa den digitalen Journalismus sowie das digitale Rubrikengeschäft mit Job, Auto- und Immobilienportalen.