VW-Logo wird poliert
Audio

Konzern im Umbau VW-Brummis an der Börse?

Stand: 11.04.2018, 19:06 Uhr

Der weltgrößte Autobauer VW steht nicht nur vor personellen Veränderungen an der Konzernspitze, sondern auch vor einem strukturellen Umbau. So soll angeblich die Nutzfahrzeugsparte abgespalten und bald separat an die Börse gebracht werden.

Volkswagen treibt den Börsengang seines Nutzfahrzeuggeschäfts voran. Die Erstnotiz sei für das erste Quartal 2019 geplant, sagten Insider gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Zur VW-Sparte Truck & Bus zählen unter anderem die Lkw-Hersteller MAN und Scania, das Nutzfahrzeuggeschäft in Brasilien und Beteiligungen an internationalen Lastwagenbauern. Bestehende Zusagen an Arbeitnehmer wie eine Jobgarantie blieben erhalten, sagten die Insider weiter. Der Sitz des neuen Nutzfahrzeug-Konzerns soll angeblich von Braunschweig nach München verlegt werden. VW Truck & Bus wollte sich nicht zu Details äußern.

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
152,36
Differenz relativ
+4,53%

VW-Vorzüge behaupteten sich am Mittwoch fast den ganzen Tag über im Plus und trotzdem dem schwachen Marktumfeld. Bereits gestern waren die Aktien des Wolfsburger Autobauers um über vier Prozent angezogen, nachdem ein personeller Neuanfang an der Spitze des Unternehmens in Aussicht gestellt worden war. Offiziell bestätigt ist aber noch nichts.

Herbert Diess im Mittelpunkt

Immer wieder taucht der Name von VW-Markenvorstand Herbert Diess auf, der Matthias Müller auf dem Posten des Konzernvorstands nachfolgen soll. Der Aufsichtsrat will sich mit der Personalie angeblich schon am Donnerstag beschäftigen - statt wie ursprünglich geplant am Freitag.

Herbert Diess, VW

Herbert Diess, VW. | Bildquelle: picture alliance / Holger Hollemann/dpa

Diess, einst Manager bei BMW, hat sich bei der Kernmarke einen Namen gemacht und die Sparte nach vorne gebracht. Und das soll auch so bleiben, auch wenn Diess Konzernchef wird. Er würde damit in Doppelfunktion agieren, wie dies auch unter Müllers Vorgänger Winterkorn der Fall war, schreibt Reuters unter Berufung auf eine mit den Beratungen vertraute Person.

Daumen hoch für die Aktie

Audio allgemein - Startbild
Audio

ARD-Börse: Gefeuert - woran scheitern Manager?

Die Deutsche Bank hat derweil die Einstufung für die VW-Vorzugsaktie nach den Spekulationen um einen Wechsel an der Führungsspitze auf "Buy" mit einem Kursziel von 210 Euro belassen. Sollte Diess tatsächlich neuer Konzernchef werden, wäre das sehr positiv für Volkswagen, gar der "Beginn einer neuen Ära", schrieb Analyst Tim Rokossa in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Denn Diess habe seit seinem Wechsel von BMW vor drei Jahren einen sehr guten Job gemacht.

rm/ nb

1/5

Auto-Podium - Live auf der ARD-Bühne Crashtest für die Deutsche Autoindustrie

Markus Gürne vor blauen Fahnen mit Invest-Schriftzug

ARD-Moderator Markus Gürne
ARD-Moderator Markus Gürne diskutiert mit Experten über die Chancen und Risiken der deutschen Autoindustrie. Live auf der ARD-Bühne während der Anlegermesse Invest, am 14. April um 15:30 Uhr. Die Veranstaltung wird live auf boerse.ARD.de und im TV auf Phoenix übertragen.