1/14

Die neuen Elektroautos 2019 Viele Überraschungen

Audi e-tron

Gleich zu Jahresanfang soll der Audi e-tron auf den Markt kommen. Das Elektro-SUV kommt mit permanentem Allradantrieb und 408 PS auf den Markt. Damit zielt man exakt auf das Tesla Modell X. Während der e-tron allein schon wegen seines Einstiegspreises von rund 80.000 Euro eher eine kleine Zielgruppe hat, sieht das beim…

Die neuen Elektroautos 2019 Viele Überraschungen

Audi e-tron

Gleich zu Jahresanfang soll der Audi e-tron auf den Markt kommen. Das Elektro-SUV kommt mit permanentem Allradantrieb und 408 PS auf den Markt. Damit zielt man exakt auf das Tesla Modell X. Während der e-tron allein schon wegen seines Einstiegspreises von rund 80.000 Euro eher eine kleine Zielgruppe hat, sieht das beim…

VW I.D.

… VW Modell I.D., Arbeitstitel Neo, anders aus. Manch einer rechnet damit, dass der I.D. mittelfristig den Golf beerben wird. Man munkelt über einen Einstiegspreis von rund 25.000 Euro. Das Modell soll auf der IAA 2019 im September in Frankfurt vorgestellt werden.

Porsche Taycan Mission E

Auch für den Porsche Taycan wird es dann soweit sein. Der Name bedeutet laut Porsche sinngemäß "lebhaftes, junges Pferd". Basis für den Panamera-Konkurrenten ist die bisherige Studie Mission E.

Mercedes EQC

Die Konkurrenz aus Stuttgart schläft nicht. Daimler will ab Mitte 2019 mit dem SUV EQC punkten. Basis für die Karosserie ist das bisherige Verbrenner-Modell GLC.

Mini E Concept

Und auch in München bringt man nach mehreren Jahren Pause ein neues Elektromodell auf den Markt. Der Mini E soll sich dabei technisch eng am BMW i3 orientieren.

Sono Sion

Das Münchener Startup-Unternehmen Sono will ab dem kommenden Jahr mit den Sion auftrumpfen. Auf dem Dach und großen Teilen der Karosserie befinden sich Solarzellen, die die Batterie mit aufladen sollen. Rund 9.000 Modelle sollen gegen Anzahlung bereits vorbestellt worden sein.

eGo-Life

In Aachen ist das Startup e.Go Mobile AG beheimatet. Es wurde von Günther Schuh, Professor am Lehrstuhl für Produktionssystematik an der Technischen Universität in Aachen, gegründet. Im kommenden Jahr soll der Kleinwagen e.Go Life auf den Markt kommen. Schuh hat Erfahrungen mit Elektroautos. Schließlich brachte er den Elektro-Lieferwagen "Streetscooter" auf die Straße, den die Deutsche Post heute tausendfach nutzt.

Polstar 1

Wer in Zukunft einen Volvo mit Elektromotor kaufen möchte, könnte bei der Marke Polestar landen. Denn mit dieser Zweitmarke möchten die Schweden in den zukunftsträchtigen Bereich einsteigen. Im kommenden Jahr soll das Modell Polestar 1 auf den Markt kommen.

Renault K ZE

Schon seit vielen Jahren ist Renault mit mehreren Elektroautos am Markt aktiv. Im kommenden Jahr soll ein Kompakt-SUV auf Basis der Studie Renault K-ZE dazu kommen, zuerst in China, dann wahrscheinlich auch in Europa.

Kia e Niro

Auch die asiatischen Hersteller drängen mit Macht in den Elektroautomarkt. Schon bald wird die Hyundai-Tochter Kia zwei neue Modelle auf den Markt bringen, den e-Niro und …

Kia E-Soul

… den e-Soul. Beide bieten bis zu 204 PS und Reichweiten mit von bis 455 bzw. 485 Kilometern mit einer Batterielandung.

Honda Urban EV Concept

Der Honda Urban EV ist bisher nur eine Studie, doch schon 2019 soll er sicherlich etwas verändert in Serie gehen.

Fisker Emotion

Der ehemalige BMW-Designer Henrik Fisker will 2019 mit dem EMotion ein Elektroauto mit über 650 Kilometern Reichweite auf den Markt bringen. Das Modell wird gleich über vier Flügeltüren verfügen.

Microlino

Wer die BMW Isetta mag, wird wohl den Kleinstwagen Microlino lieben. Zwei Sitzplätze, ein Leergewicht von 435 kg, eine Reichweite von 125 km oder 200 km je nach Batteriegrößte und eine Höchstgeschwindigkeit von 90km/h sollen den Microlino auszeichnen.