1/10

Die mächtigsten Aufsichtsräte Neun Männer und eine Frau

Michael Diekmann

Michael Diekmann
Der frühere Allianz-Chef hat 2018 den Sprung zum einflussreichsten Aufsichtsrat in Deutschland geschafft. Michael Diekmann sitzt inzwischen in den Kontrollgremien von vier Dax-Unternehmen - bei der Allianz, bei BASF, Fresenius und Siemens. Bei der Allianz ist der 63-jährige Ostwestfale oberster Chefaufseher. Insgesamt verdient Diekmann mit seinen vier Mandaten 1,3 Millionen Euro.

Die mächtigsten Aufsichtsräte Neun Männer und eine Frau

Michael Diekmann

Michael Diekmann
Der frühere Allianz-Chef hat 2018 den Sprung zum einflussreichsten Aufsichtsrat in Deutschland geschafft. Michael Diekmann sitzt inzwischen in den Kontrollgremien von vier Dax-Unternehmen - bei der Allianz, bei BASF, Fresenius und Siemens. Bei der Allianz ist der 63-jährige Ostwestfale oberster Chefaufseher. Insgesamt verdient Diekmann mit seinen vier Mandaten 1,3 Millionen Euro.

Karl-Ludwig Kley, Merck

Karl-Ludwig Kley
Laut der DSW-Aufsichtsratsstudie landet Ex-Merck-Chef Karl-Ludwig Kley im Ranking der mächtigsten Aufsichtsräte gleichauf mit Diekmann auf Platz eins. Er und der Allianz-Aufsichtsratsboss erhielten jeweils 45 Gesamtpunkte. Kley sitzt allerdings nur in drei Aufsichtsräten – von BMW, Eon und der Lufthansa. Bei Eon und der Lufthansa hat Kley den Vorsitz inne.

Deutsche Bank-Aufsichtsrat Paul Achleitner

Paul Achleitner
Mit 800.000 Euro ist der Chefkontrolleur der Deutschen Bank Topverdiener – gemessen an den Einzelvergütungen. Dennoch ist Achleitner nicht der mächtigste Aufsichtsrat. In der DSW-Ranking kommt er "nur" auf Platz drei. Der Österreicher sitzt in drei Aufsichtsräten - neben der Deutschen Bank auch noch bei Daimler und Bayer.

Werner Wenning

Werner Wenning
Auf Rang vier der Mächtigsten der Mächtigen folgt Ex-Bayer-Boss Werner Wenning. Der 71-Jährige ist seit 2012 oberster Chefaufseher bei Bayer und sitzt seit 2013 zusätzlich im Kontrollgremium von Siemens.

Jim Hagemann-Snabe

Jim Hagemann-Snabe
Gerade mal 52 Jahre alt ist der Däne, der einst zusammen mit Bill McDermott den Software-Konzern SAP leitete. Heute sitzt Jim Hagemann Snabe in den Aufsichtsräten von Siemens und der Allianz. Bei Siemens ist er sogar seit ein paar Monaten oberster Chefaufseher. Er löste den lange Zeit einflussreichsten Aufsichtsrat Gerhard Cromme ab.

VW-Vorstand 7 Bernd Pischetsrieder 2002-2006

Bernd Pischetsrieder
Der frühere BMW- und VW-Chef hat die Seiten gewechselt. Bernd Pischetsrieder sitzt heute im Aufsichtsrat des Rivalen Daimler. Darüber hinaus ist der 70-jährige Auto-Experte Chefaufseher beim Rückversicherer Münchener Rück.

Linde AG, Wolfgang Reitzle lachend

Wolfgang Reitzle
Der 69-jährige Linde-Manager wird nicht müde. Nach der zweijährigen "Abkühlungs-Phase" hat er den Aufsichtsratsvorsitz bei Linde übernommen und den Deal mit Praxair vorangetrieben. Reitzle führt auch das Kontrollgremium bei Conti. Außerdem sitzt er im Aufsichtsrat von Axel Springer und ist Chefaufseher bei der nicht börsennotierten Klinikfirma Medical Park sowie beim Modehersteller Willy Bogner. Reitzle gilt als Multi-Aufsichtsrat - oder hoffnungslos "überboarded". Aktionärsschützer und Fondsmanager forderten jüngst den mächtigen Manager dazu auf, seine Mandate zu reduzieren.

SAP-Finanzchef Werner Brandt

Werner Brandt
Auf Platz acht des DSW-Rankings abgerutscht ist der frühere SAP-Manager Werner Brandt. Der 64-Jährige hat kürzlich seinen Chefaufseher-Posten bei Innogy aufgegeben, nachdem er den Vorstandschef gefeuert hatte. Nun sitzt er noch im Aufsichtsrat von RWE und Siemens. Bei ProSiebenSat.1 führt Brandt  das Kontrollgremium. Dort hat er den am Ende glücklosen Vorstandsvorsitzenden Thomas Ebeling entlassen.

Ann-Kristin Achleitner

Ann-Kristin Achleitner
In die Top Ten der mächtigsten Aufsichtsräte hat es eine Frau geschafft: Ann-Kristin Achleitner. Die 52-jährige Gattin des Deutsche-Bank-Chefaufsehers hat Aufsichtsratsmandate bei Linde, der Deutschen Börse und der Münchener Rück. Zudem hat Ann-Kristin Achleitner eine Vorliebe für französische Firmen. Sie sitzt im Verwaltungsrat des Versorgers Engie.

BMW-Aufsichtsratschef Norbert Reithofer

Norbert Reithofer
Eng verbunden mit BMW ist Norbert Reithofer. Nachdem er sechs Jahre lang operativ am Steuer des Premium-Autobauers saß, wechselte er 2015 in den Aufsichtsrat als Vorsitzender. Neben dieser Tätigkeit hat der 62-Jährige noch einen Sitz im Kontrollgremium von Siemens und im wichtigen Gesellschafterausschuss Henkel. Im Ranking der einflussreichsten Aufsichtsräte belegt Reithofer Platz zehn.

Mehr zum Thema: Die ohnmächtigen Mächtigen