1/11

Die Hingucker der Woche Flugzeuge, Zucker, Öl und Trump

<strong>KLM</strong><br/>Happy Birthday, KLM! Am Montag feiert die niederländische Fluggesellschaft ihren 100. Geburtstag. Die älteste Airline der Welt, die inzwischen zu Air France gehört, gilt als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. KLM plant gemeinsam mit der TU Delft ein CO2-armes Flugzeug. Dem Aktienkurs hat das zuletzt wenig geholfen. Die AirFrance-KLM-Aktie kommt seit Jahresbeginn nicht vom Fleck.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

KLM
Happy Birthday, KLM! Am Montag feiert die niederländische Fluggesellschaft ihren 100. Geburtstag. Die älteste Airline der Welt, die inzwischen zu Air France gehört, gilt als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. KLM plant gemeinsam mit der TU Delft ein CO2-armes Flugzeug. Dem Aktienkurs hat das zuletzt wenig geholfen. Die AirFrance-KLM-Aktie kommt seit Jahresbeginn nicht vom Fleck.

Die Hingucker der Woche Flugzeuge, Zucker, Öl und Trump

<strong>KLM</strong><br/>Happy Birthday, KLM! Am Montag feiert die niederländische Fluggesellschaft ihren 100. Geburtstag. Die älteste Airline der Welt, die inzwischen zu Air France gehört, gilt als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. KLM plant gemeinsam mit der TU Delft ein CO2-armes Flugzeug. Dem Aktienkurs hat das zuletzt wenig geholfen. Die AirFrance-KLM-Aktie kommt seit Jahresbeginn nicht vom Fleck.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

KLM
Happy Birthday, KLM! Am Montag feiert die niederländische Fluggesellschaft ihren 100. Geburtstag. Die älteste Airline der Welt, die inzwischen zu Air France gehört, gilt als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. KLM plant gemeinsam mit der TU Delft ein CO2-armes Flugzeug. Dem Aktienkurs hat das zuletzt wenig geholfen. Die AirFrance-KLM-Aktie kommt seit Jahresbeginn nicht vom Fleck.

<strong>Wirecard</strong><br/>Turbulenter ging es in diesem Jahr bei Wirecard zu. Es gab wilde Kursausschläge. Vom Kursrutsch seit den Vorwürfen von Bilanz-Unregelmäßigkeiten hat sich die Aktie wieder teilweise erholt. Am Dienstag lädt Wirecard zum Kapitalmarkt-Tag nach New York ein. Die Analysten der Deutschen Bank gehen davon aus, dass der Zahlungsabwickler seine langfristigen Ziele anheben wird. Dies dürfte die Aktie antreiben und das Vertrauen der Investoren wieder etwas herstellen. Die Deutsche Bank sieht das Kursziel bei 200 Euro.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Wirecard
Turbulenter ging es in diesem Jahr bei Wirecard zu. Es gab wilde Kursausschläge. Vom Kursrutsch seit den Vorwürfen von Bilanz-Unregelmäßigkeiten hat sich die Aktie wieder teilweise erholt. Am Dienstag lädt Wirecard zum Kapitalmarkt-Tag nach New York ein. Die Analysten der Deutschen Bank gehen davon aus, dass der Zahlungsabwickler seine langfristigen Ziele anheben wird. Dies dürfte die Aktie antreiben und das Vertrauen der Investoren wieder etwas herstellen. Die Deutsche Bank sieht das Kursziel bei 200 Euro.

<strong>Levi Strauss & Co</strong><br/>Am Dienstag enthüllt der Jeanshersteller Levi's Strauss seine Zahlen zum dritten Quartal. Seit dem Börsengang im März tauchte die Aktie ab, bevor sie sich wieder erholte. Aktuell notiert sie mit 19,29 Dollar über dem Ausgabekurs von 17 Dollar.: Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 1 Jahr

Levi Strauss & Co
Am Dienstag enthüllt der Jeanshersteller Levi's Strauss seine Zahlen zum dritten Quartal. Seit dem Börsengang im März tauchte die Aktie ab, bevor sie sich wieder erholte. Aktuell notiert sie mit 19,29 Dollar über dem Ausgabekurs von 17 Dollar.

<strong>Vonovia</strong><br/>Im Blickpunkt könnten in der laufenden Woche auch die Immobilien-Aktien stehen. In München findet von Montag bis Mittwoch die Gewerbeimmobilien-Messe Expo Real statt.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Vonovia
Im Blickpunkt könnten in der laufenden Woche auch die Immobilien-Aktien stehen. In München findet von Montag bis Mittwoch die Gewerbeimmobilien-Messe Expo Real statt.

<strong>Südzucker</strong><br/>Aus Deutschland meldet sich am Donnerstag Südzucker mit seinen Halbjahreszahlen. Die Mannheimer leiden unter dem Preisverfall für Zucker aufgrund des Wegfalls der EU-Marktordnung. Südzucker hat deshalb ein Sparprogramm für die Sparte aufgelegt, das unter anderem die Schließung von mehreren Werken vorsieht. Die SDax-Aktie hat sich in diesem Jahr kräftig erholt. Sie liegt knapp 27 Prozent im Plus.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Südzucker
Aus Deutschland meldet sich am Donnerstag Südzucker mit seinen Halbjahreszahlen. Die Mannheimer leiden unter dem Preisverfall für Zucker aufgrund des Wegfalls der EU-Marktordnung. Südzucker hat deshalb ein Sparprogramm für die Sparte aufgelegt, das unter anderem die Schließung von mehreren Werken vorsieht. Die SDax-Aktie hat sich in diesem Jahr kräftig erholt. Sie liegt knapp 27 Prozent im Plus.

<strong>CropEnergies</strong><br/>Noch besser hat sich die Aktie der Südzucker-Tochter Cropenergies entwickelt. Sie hat fast 40 Prozent seit Jahresbeginn zugelegt. Das Bioethanol-Unternehmen profitierte im ersten Geschäftsquartal von einer Erholung der Ethanolpreise und verdiente deutlich mehr.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

CropEnergies
Noch besser hat sich die Aktie der Südzucker-Tochter Cropenergies entwickelt. Sie hat fast 40 Prozent seit Jahresbeginn zugelegt. Das Bioethanol-Unternehmen profitierte im ersten Geschäftsquartal von einer Erholung der Ethanolpreise und verdiente deutlich mehr.

<strong>Gerresheimer</strong><br/>Florierende Geschäfte mit der Pharmaindustrie und eine gestiegene Nachfrage der Kosmetikkunden haben im zweiten Quartal dem Spezialverpackungshersteller<br/> Gerresheimer Rückenwind gegeben. Gewinn und Umsatz stiegen kräftig. Ob der positive Trend auch im dritten Quartal angehalten hat, wird sich am Donnerstag zeigen. Dann veröffentlicht das MDax-Unternehmen seine Quartalsbilanz. Die Aktie ist zuletzt etwas unter Druck geraten. Das dritte Quartal des Verpackungsspezialisten dürfte schwach ausgefallen sein, schrieb die Privatbank Berenberg in einer Studie am Freitag. Dennoch stuft Berenberg Gerresheimer vor den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 81 Euro ein. : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Gerresheimer
Florierende Geschäfte mit der Pharmaindustrie und eine gestiegene Nachfrage der Kosmetikkunden haben im zweiten Quartal dem Spezialverpackungshersteller
Gerresheimer Rückenwind gegeben. Gewinn und Umsatz stiegen kräftig. Ob der positive Trend auch im dritten Quartal angehalten hat, wird sich am Donnerstag zeigen. Dann veröffentlicht das MDax-Unternehmen seine Quartalsbilanz. Die Aktie ist zuletzt etwas unter Druck geraten. Das dritte Quartal des Verpackungsspezialisten dürfte schwach ausgefallen sein, schrieb die Privatbank Berenberg in einer Studie am Freitag. Dennoch stuft Berenberg Gerresheimer vor den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 81 Euro ein.

<strong>Lufthansa</strong><br/>Die Pläne der Bundesregierung, die Ticketsteuer für Flüge im Inland und in EU-Staaten um rund drei Euro anzuheben, bremsten am Freitag die Aktien der Lufthansa. Seit Jahresbeginn sind die Titel der Kranich-Airline im Sinkflug. Am Freitag meldet die Lufthansa ihre Verkehrszahlen für den Monat September. Mögliche Neuigkeiten zur Zukunft von Condor und Thomas Cook könnten im Laufe der Woche die Aktien der Lufthansa ebenfalls bewegen.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Lufthansa
Die Pläne der Bundesregierung, die Ticketsteuer für Flüge im Inland und in EU-Staaten um rund drei Euro anzuheben, bremsten am Freitag die Aktien der Lufthansa. Seit Jahresbeginn sind die Titel der Kranich-Airline im Sinkflug. Am Freitag meldet die Lufthansa ihre Verkehrszahlen für den Monat September. Mögliche Neuigkeiten zur Zukunft von Condor und Thomas Cook könnten im Laufe der Woche die Aktien der Lufthansa ebenfalls bewegen.

OPEC-Gebäude in Wien

OPEC
Die Ölpreise haben in den letzten Tagen kräftig nachgegeben und ihr Niveau von vor der Drohnen-Attacke auf saudische Ölproduktionsanlagen erreicht. Jüngsten Meldungen zufolge konnte die saudische Produktionsmenge wieder nahezu vollständig wiederhergestellt werden. Am Donnerstag veröffentlicht die Opec ihren Monatsbericht. Die spannende Frage wird sein, ob die Prognose für die Nachfrage nach Opec-Öl gesenkt wird.

Präsident der Federal Reserve Jerome Powell

Fed-Chef Jerome Powell
Mehrfach in den nächsten Tagen wird sich auf diversen Konferenzen Fed-Präsident Jerome Powell zur Geldpolitik äußern. Am Mittwochabend wird zudem das Fed-Protokoll veröffentlicht. Anleger erhoffen sich Hinweise auf den künftigen Zinskurs der US-Notenbank. Nach den erschreckend schwachen Konjunkturdaten in der letzten Woche steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed Ende Oktober zum dritten Mal in diesem Jahr die Zinsen senkt.

Donald Trump

Donald Trump
Nicht nur wegen der "Ukraine-Affäre" steht US-Präsident Donald Trump in der kommenden Woche im Rampenlicht. Der mächtige Mann im Weißen Haus dürfte sich im Laufe der Woche wieder zu Handelsfragen äußern. Denn am Donnerstag werden die Handelsgespräche zwischen USA und China wiederaufgenommen. Anleger hoffen auf Annäherungssignale. Gut möglich, dass Trump auch zu neuen Strafzöllen gegen die EU etwas sagen wird.