1/6

Die Drei von der Poststelle Logistik-Aktien im Höhenflug

<strong>UPS</strong><br/>Die United Parcel Service, kurz UPS, ist der Platzhirsch. Mit einer Marktkapitalisierung von über 100 Milliarden Euro ist UPS der größte Kurier- und Paketdienst der Welt. "Big Brown" profitiert derzeit vom Paketboom vor allem in den USA und hat überraschend gute Quartalszahlen geliefert. Die Aktien kletterten auf ein Rekordhoch. Seit Jahresbginn haben sie gut 30 Prozent gewonnen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

UPS
Die United Parcel Service, kurz UPS, ist der Platzhirsch. Mit einer Marktkapitalisierung von über 100 Milliarden Euro ist UPS der größte Kurier- und Paketdienst der Welt. "Big Brown" profitiert derzeit vom Paketboom vor allem in den USA und hat überraschend gute Quartalszahlen geliefert. Die Aktien kletterten auf ein Rekordhoch. Seit Jahresbginn haben sie gut 30 Prozent gewonnen.

Die Drei von der Poststelle Logistik-Aktien im Höhenflug

<strong>UPS</strong><br/>Die United Parcel Service, kurz UPS, ist der Platzhirsch. Mit einer Marktkapitalisierung von über 100 Milliarden Euro ist UPS der größte Kurier- und Paketdienst der Welt. "Big Brown" profitiert derzeit vom Paketboom vor allem in den USA und hat überraschend gute Quartalszahlen geliefert. Die Aktien kletterten auf ein Rekordhoch. Seit Jahresbginn haben sie gut 30 Prozent gewonnen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

UPS
Die United Parcel Service, kurz UPS, ist der Platzhirsch. Mit einer Marktkapitalisierung von über 100 Milliarden Euro ist UPS der größte Kurier- und Paketdienst der Welt. "Big Brown" profitiert derzeit vom Paketboom vor allem in den USA und hat überraschend gute Quartalszahlen geliefert. Die Aktien kletterten auf ein Rekordhoch. Seit Jahresbginn haben sie gut 30 Prozent gewonnen.

<strong>Deutsche Post</strong><br/>Der wichtigste UPS-Rivale ist die Deutsche Post. Neben Standardbriefen liefert sie mit ihrer Tochter DHL auch Pakete aus. Im April war die Paketflut so groß wie sonst nur zu Weihnachten. Die Aktie des gelben Riesen stieg seit Jahresanfang um 20 Prozent und notierr nahe des Rekordhochs von Ende 2018.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Deutsche Post
Der wichtigste UPS-Rivale ist die Deutsche Post. Neben Standardbriefen liefert sie mit ihrer Tochter DHL auch Pakete aus. Im April war die Paketflut so groß wie sonst nur zu Weihnachten. Die Aktie des gelben Riesen stieg seit Jahresanfang um 20 Prozent und notierr nahe des Rekordhochs von Ende 2018.

<strong>FedEx</strong><br/>Das Trio der erfolgreichen Drei von der Poststelle komplettiert FedEx. Der US-Konzern kam besser durch die Corona-Krise als gedacht. Die Aktie hat sich in den letzten Monaten kräftig erholt - nach dem Kurseinbruch 2018 und 2019. Mitte 2019 war der Luftfrachtvertrag mit Amazon gekündigt worden.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

FedEx
Das Trio der erfolgreichen Drei von der Poststelle komplettiert FedEx. Der US-Konzern kam besser durch die Corona-Krise als gedacht. Die Aktie hat sich in den letzten Monaten kräftig erholt - nach dem Kurseinbruch 2018 und 2019. Mitte 2019 war der Luftfrachtvertrag mit Amazon gekündigt worden.

<strong>Amazon</strong><br/>Der größte Online-Händler der Welt liefert seine Pakete teils auch selbst aus und wird immer mehr zum Logistiker. Die Aktie von Amazon schoss in der Corona-Krise in die Höhe und eilte von einem Rekordhoch zum nächsten.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Amazon
Der größte Online-Händler der Welt liefert seine Pakete teils auch selbst aus und wird immer mehr zum Logistiker. Die Aktie von Amazon schoss in der Corona-Krise in die Höhe und eilte von einem Rekordhoch zum nächsten.

<strong>Österreichische Post</strong><br/>Neben den globalen drei Logistik-Konzernen mischen auf nationaler Ebene noch die heimischen Post-Unternehmen im Paketmarkt mit. Zum Beispiel in der Alpenrepublik die Österreichische Post. Ihre Aktien sind allerdings seit Jahresbeginn um fast 20 Prozent gefallen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Österreichische Post
Neben den globalen drei Logistik-Konzernen mischen auf nationaler Ebene noch die heimischen Post-Unternehmen im Paketmarkt mit. Zum Beispiel in der Alpenrepublik die Österreichische Post. Ihre Aktien sind allerdings seit Jahresbeginn um fast 20 Prozent gefallen.

<strong>Francotyp-Postalia</strong><br/>Und dann gibt es noch einige Zulieferer wie Francotyp-Postalia. Das Unternehmen baut Frankier- und Kuvertiermaschinen. Die Aktie hat sich in diesem Jahr bislang seitwärts entwickelt.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Francotyp-Postalia
Und dann gibt es noch einige Zulieferer wie Francotyp-Postalia. Das Unternehmen baut Frankier- und Kuvertiermaschinen. Die Aktie hat sich in diesem Jahr bislang seitwärts entwickelt.