Linde Praxair
Audio

Die deutsche Linde-Aktie verschwindet endgültig

Stand: 08.04.2019, 17:10 Uhr

Die deutsche Linde AG ist an der Börse endgültig Geschichte. Die vor fast einem Jahr beschlossene Zwangsabfindung der verbliebenen Kleinaktionäre sei abgeschlossen, teilte die Linde plc am Montag mit. In dieser fusionierten Gesellschaft waren der deutsche Industriegasekonzern Linde AG und sein amerikanischer Partner Praxair aufgegangen.

Doch acht Prozent der Linde-Aktionäre hatten das Umtauschangebot nicht angenommen. Sie wurden nun mit 189,46 Euro je Aktie zwangsweise abgefunden. 2,8 Milliarden Euro hat das Unternehmen dafür ausgegeben. Mit dem Tausch in je 1,54 Aktien der Linde plc wären die Kleinaktionäre weit besser gefahren: Die Titel sind seit dem Zusammenschluss kräftig gestiegen. Die Aktien der Linde AG wurden am Montag zum letzten Mal an der Frankfurter Börse gehandelt.