Volkswagen-Werk im Herbstnebel

Dicke Luft bei VW und Audi

Stand: 10.03.2019, 11:04 Uhr

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
179,58
Differenz relativ
+0,75%

Der VW-Konzern-Betriebsrat will laut "Bild am Sonntag" den Bau des geplanten neuen Werks in Osteuropa verhindern. Wie die Zeitung berichtet, wollen die Arbeitnehmervertreter bei der entscheidenden Aufsichtsratssitzung im Frühjahr gegen das Projekt stimmen. Der Betriebsrat sehe keine Notwendigkeit für die Milliarden-Investition, da bestehende Fabriken in Europa nicht ausgelastet seien.

Betriebsratschef Osterloh forderte derweil personelle Konsequenzen aus Managementfehlern bei dem Autobauer. Allein das "mangelhafte Management" des neuen Abgastestverfahrens WLTP habe den Konzern im vergangenen Jahr "mindestens eine Milliarde Euro" gekostet.

Der Vorstand des Autobauers Audi stimmt einem Zeitungsbericht zufolge die Beschäftigten derweil auf Stellenstreichungen im Zuge des angekündigten Sparkurses ein. "Es führt kein Weg daran vorbei, dass wir unsere Personalstruktur überdenken", zitiert die "Heilbronner Stimme" aus einem Brief an die Mitarbeiter.