Dialog Semiconductor
Audio

Trotz negativer Spekulationen Dialog verspricht mehr

Stand: 28.02.2018, 08:31 Uhr

Endlich wieder positive Nachrichten vom gebeutelten Chiphersteller und Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor: Die Firma stellt für dieses Jahr kräftiges Wachstum in Aussicht.

Im ersten Quartal soll der Erlös zwischen 330 und 360 Millionen Dollar liegen, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Morgen mitteilte. Das wäre in der Mitte der Spanne gegenüber dem Vorjahresquartal ein Plus von über einem Viertel. Analysten hatten zuvor eher mit Werten am unteren Ende der Bandbreite gerechnet.

Dialog war mit seinem Aktienkurs im vergangenen Jahr in schweres Fahrwasser geraten, weil Anleger eine Abkehr des dominanten Kunden Apple bei wichtigen Chips fürchteten. Daraufhin hatte sich der Aktienkurs binnen sechs Wochen von 44 auf 22 Euro halbiert. Zudem gab es zuletzt Medienberichte, wonach neue iPhone-Modelle des kalifornischen Elektronikriesen bei den Verbrauchern nicht so ankommen wie gedacht.

Starkes Umsatzwachstum

Dabei spricht die Umsatzentwicklung von Dialog eine ganz andere Sprache. Im abgelaufenen vierten Quartal hat Dialog den Umsatz wie bereits mitgeteilt um 27 Prozent auf 463,5 Millionen Dollar gesteigert. Das bereinigte operative Ergebnis legte wie erwartet um 28 Prozent auf 108,1 Millionen Dollar zu, unter dem Strich schnellte der Gewinn sogar um über die Hälfte auf 81,9 Millionen Dollar hoch. Das war mehr, als das Unternehmen selbst erwartet hatte.

Auch im Gesamtjahr rechnet das Dialog-Management mit einem "ordentlichen" Umsatzwachstum, das sich vor allem in der zweiten Jahreshälfte einstellen soll. Dabei soll die Bruttomarge unverändert 45,9 Prozent erreichen. Das Unternehmen sieht sich in den Bereichen Mobilität und dem Internet der Dinge nach wie vor stark aufgestellt und blickt deshalb dem laufenden Geschäftsjahr "zuversichtlich entgegen." Im Dezember hatte Dialog versucht, die Sorgen um den Verlust von Apple zumindest auf mittlere Sicht zu zerstreuen.

Am Aktienmarkt kommt die Meldung gut an. Die im TecDax notierte Dialog-Aktie legt im vorbörslichen Handel auf Tradegate gegen den Trend um 2,5 Prozent zu.

lg