Fahnen vor Unternehmenszentrale der Deutz AG in Köln

Deutz erhöht die Gewinnprognose

Stand: 27.07.2018, 13:44 Uhr

Deutz-Aktien waren im SDax gefragt. Grund: Der Motorenbauer ist nach der Aussetzung des Streiks beim Zulieferer Neue Halberg Guss (NHG) zuversichtlicher. Der Konzern erhöhte am Freitag seine Gewinnprognose und konkretisierte seine Umsatzprognose.

Obwohl der sechswöchige Streik beim Zulieferer den Umsatz im mittleren- bis hohen zweistelligen Millionen Euro Bereich belasten werde, rechne Deutz nun für 2018 mit einem Umsatzanstieg auf mehr als 1,6 Milliarden Euro. Bislang hatte das Unternehmen lediglich einen deutlichen Umsatzanstieg gegenüber den 1,48 Milliarden Euro des Vorjahres prognostiziert. Die Marge (Ebit-Rendite vor Sondereffekten) soll auf mindestens 4,5 Prozent steigen. Bisher war eine moderate Verbesserung gegenüber den 2,9 Prozent im Vorjahr in Aussicht gestellt worden.