Deutsche Börse geht wieder auf Brautschau

Stand: 14.05.2020, 16:32 Uhr

Die Deutsche Börse schaltet in die Offensive um. Der Frankfurter Börsenbetreiber setzt künftig verstärkt auf Zukäufe. Das kündigte Konzernchef Theodor Weimer in seinem schon jetzt vorab veröffentlichten Redetext zur Hauptversammlung des Dax-Konzerns an. Genauer vorstellen will das Unternehmen die Pläne für die nächsten drei Jahre bei einem auf das vierte Quartal verschobenen Investorentag. Mitte Februar hatte Weimer gesagt, die Börse habe für mögliche Zukäufe zwei Milliarden Euro zur Verfügung. Sie sucht unter anderem nach Verstärkung im Devisenhandel.

Die Hauptversammlung am 19. Mai findet wegen Corona als Online-Veranstaltung statt. An den Gewinnzielen für 2020 hält die Börse fest, auch wenn Weimer etwas auf die Euphoriebremse tritt: "Das erste Quartal darf uns nicht übermütig machen. Es ist ein Ausreißer, das aber ein gutes Fundament für 2020 legt."