Deutsche Bank-Zentrale in Frankfurt

Deutsche Bank: weniger systemrelevant, weniger riskant

Stand: 22.11.2019, 14:12 Uhr

Die Bedeutung der Deutschen Bank für die Stabilität des weltweiten Finanzsystems ist deutlich gesunken. Das in einer tiefen Krise steckende Institut gehört zwar noch immer zu den 30 systemrelevantesten Geldhäusern der Welt. Doch der bei der internationalen Bankenaufsicht in Basel angesiedelte Finanzstabilitätsrat (FSB) hat die Deutsche Bank um eine Stufe abgesenkt. Während die Frankfurter 2018 noch zusammen mit der US-Investmentbank Citigroup und der britischen HSBC zur zweithöchsten Kategorie der global systemrelevanten Banken (G-SIB) gehörten, sind sie nun in die dritthöchste Gruppe abgestiegen. Damit befindet sich die Deutsche Bank auf einer Stufe mit Banken wie Goldman Sachs, Barclays oder BNP Paribas.